11.02.11 10:48 Uhr
 180
 

Airbus und Boeing buhlen erneut um Tankflugzeug-Auftrag für die US-Luftwaffe

Laut einer Mitteilung von Boeing hat der Konzern am Donnerstag bei der US-Luftwaffe ein "endgültiges" Angebot für die Produktion von 179 Tankflugzeugen eingereicht.

Ebenfalls hat der Mutterkonzern von Airbus, EADS, angekündigt, dass er dem US-amerikanischen Ministerium für Verteidigung eine Offerte machen wolle. Die beiden Konkurrenten Airbus und Boeing versuchen schon jahrelang diesen inzwischen umgerechnet etwa 26 Milliarden Euro großen Auftrag zu ergattern.

Im Jahr 2003 gewann Boeing zwar die erste Ausschreibung, jedoch hatte sich EADS mit dem Partnerunternehmen Northrop Grumman in einem darauf folgenden zweiten Verfahren durchsetzen können. Der Produktionsauftrag wurde jedoch erneut ausgeschrieben, da die ersten zwei Vergabeverfahren annulliert wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auftrag, Airbus, Boeing, Luftwaffe, US-Militär, Tankflugzeug
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2011 11:02 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein 26Mrd. Auftrag an die EADS? Die dürfen doch nur mitmachen, damit sie Boing im Preis drücken können.
Kommentar ansehen
11.02.2011 11:02 Uhr von snowdust
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
One World ist lange nicht One World: Vor Jahren war man Zuhörer bei einer Vortragsrede eines Wirtschaftsglobalisten. Der haute damals den anwesenden Mitteleuropäern den immer noch existierenden Hang zum Protektionismus um die Ohren. Schließlich gehöre die Öffnung der Märkte und die Internationalität der Anbieter zu den obersten Prämissen einer gewollt ausgelebten Globalisierung. Komisch nur, dass dann gerade jene Länder, aus denen die Vorreiter des Globalismus stammten, deren Herolde stets mehr Offenheit und Gleichberechtigung bei den Anderen einfordern, zuweilen selbst sehr protektionistisch reagieren, wenn´s um die Vergabe von Großaufträge im eigenen Ländle geht ?

Die ganze Scheinheiligkeit kommt dann so richtig ans Tageslicht !

[ nachträglich editiert von snowdust ]
Kommentar ansehen
12.02.2011 22:00 Uhr von nikihulli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Airbus: Airbus schafft 50.000 Arbeitsplätze in den USA und ihr partnerunternehme notrop Grumman ist ein us amerkanisches

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?