11.02.11 10:42 Uhr
 580
 

Menschenvorfahren gingen schon vor 3,2 Millionen Jahren auf zwei Beinen

US-Forscher von der Universität in Missouri schließen aus dem Fund eines Mittelfußknochens in Äthiopien, dass die Artgenossen der Urfrau "Lucy" bereits vor 3,2 Millionen Jahren mit Sicherheit aufrecht gingen.

Der Fund des vierten Mittelfußknochens belegt nun, dass der Australopithecus afarensis bereits auf zwei Beinen unterwegs war. Für das Abrollen des Fußes und als Stoßdämpfer ist die Form der Mittelfußknochen sehr wichtig.

Der Knochen zeigt nun, dass die Artgenossen der Urfrau "Lucy" ein ausgeprägtes stabiles Fußgewölbe hatten. Dieses war stark genug, um sich vom Boden abzustoßen und wies auch die notwendige Flexibilität auf.


WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologie, Fossil, Äthiopien, Urmensch
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2011 10:42 Uhr von irving
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Als "Lucy" bezeichnet man den Skelettfund eines Australopithecus afarensis, der am 30. November 1974 in Hadar, Äthiopien entdeckt wurde. Lucy hat wahrscheinlich vor 3,2 Millionen Jahren gelebt. Ihr Name kommt von dem Beatles- Song.
Kommentar ansehen
11.02.2011 11:37 Uhr von Shoiin
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
gibt´s eigentlich noch news-checker? eigentlich interessant die news, ABER:

"Menschenvorfahren gingen schon auf vor 3,2 Millionen Jahren auf zwei Beinen"

"dass die die Artgenossen der Urfrau "Lucy" bereits vor 3,2 Millionen Jahren"
Kommentar ansehen
12.02.2011 11:13 Uhr von the_dark_shadow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf wieviel denn sonst? wir haben doch nur 2

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bruder von Drogenboss Pablo Escobar fordert eine Milliarde Dollar von Netflix
Berlin: Besetzung der Volksbühne gegen die Gentrifizierung
Fußball: Paris Saint-Germain zahlt Millionenprämien für Elfmeter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?