11.02.11 08:42 Uhr
 256
 

Lebensmittelpreise steigen weiter

Im Dezember 2010 lag die Teuerungsrate noch bei 1,7 Prozent, doch mittlerweile hat das statistische Bundesamt die aktuelle Prognose von 1,9 Prozent für Januar auf 2,0 Prozent korrigiert.

Ursachen sind vor allem die steigenden Heizöl-, Kraftstoff-, Obst- und Gemüsepreise sowie die bereits erhöhten Strompreise. Diese Situation birgt allerdings eine wirtschaftliche Gefahr, denn normalerweise müsste die Europäische Zentral Bank jetzt eingreifen.

Denn wenn die EZB den Leitzins anheben sollte, wären Kredite für Unternehmen und Verbraucher teurer und von der Wirtschaftskrise geplagte Länder, wie Spanien, Griechenland und Irland könnten stark daran zu knabbern haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Kosten, Lebensmittel, Inflation, Preisanstieg
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2011 09:08 Uhr von Scopion-c
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
EZB Bullshit: Die EZB verleiht zwar Geld für einen winzigen Zinssatz. Aber eben nur an andere Banken und vergeben kein Geld an privat Personen oder Firmen wenn man nicht genau deren strenge Regeln einhält.
Kommentar ansehen
11.02.2011 09:19 Uhr von Marius2007
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist klar: Aber die Banken geben dass dann entsprechen weiter ; )
Kommentar ansehen
11.02.2011 10:02 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und zusätzlich: Gibt es immer mehr Ärsche die mit Lebensmitteln spekulieren.
Lebensmittel aufkaufen damit das Angebot sinkt und der preis steigt.. und dann erst wieder verkaufen.
Heuschrecken.
Kommentar ansehen
11.02.2011 10:25 Uhr von kulifumpen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
es ist ein witz...wird auch mal irgendwann, irgendwas billiger?

Wäre schön wenn mein einkommen auch mal so steigen würde...
Kommentar ansehen
11.02.2011 10:37 Uhr von Glimmer
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
es ist einfach nicht genug für alle da: Wenn die Chinesen wegen der Missernten jetzt auch noch Weizen importieren müssen, wird in Europa vieles teurer.

Die Lösung für diejenigen, die wenig Geld haben, heisst Diät und Verzicht. Dann kommt halt kein Fleisch und Fisch mehr auf den Teller und Alkohol und Zigaretten sind passé.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?