11.02.11 06:12 Uhr
 919
 

USA: Sex-Shop tauscht als Valentinstagsaktion Waffen gegen Dildos

Sherri Williams, Besitzerin des Sex-Shops "Pleasures" in Huntsvilla im US-Bundesstaat Alabama, hatte für den Valentinstag eine kuriose Idee.

Wer möchte, der kann an diesem Tag seine alte Pistole, sein altes Gewehr oder seinen alten Revolver gegen einen Dildo oder ein Sex-Spielzeug seiner Wahl tauschen. Diesbezüglich erhält man einen Gutschein, mit dem man sich an dem Sortiment bedienen kann.

Außerdem erhält der Kunde zusätzlich noch zehn Prozent Rabatt auf alle Artikel. "Das ist mein Beitrag dazu, Liebe statt Krieg zu machen - hier in Alabama, wo Waffen legal und Sex-Toys verboten sind", sagte die Ladenbesitzerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Sex, Waffe, Tausch, Shop, Valentinstag, Dildo, Sexspielzeug
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2011 08:17 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet die Amerikaner: sollen ihre Waffen abgeben bzw.tauschen....neeeee
Kommentar ansehen
11.02.2011 09:16 Uhr von Seelenkrank
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
make love, not war

lol
Kommentar ansehen
11.02.2011 16:29 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sehe ich da nicht einen Widerspruch?

wo Waffen legal und Sex-Toys verboten sind", sagte die Ladenbesitzerin.
Kommentar ansehen
12.02.2011 10:51 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
interessant wäre noch was mit den alten Waffen passieren wird.

Ansonsten eine durchaus gelungene Aktion - wenn das keine Werbung für den Laden macht...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt
Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Berlin: Islamist droht nach Haftentlassung mit Anschlägen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?