10.02.11 22:44 Uhr
 468
 

Feldkirch: Hat der Bürgermeister seine Parteifreundin vergewaltigt?

Der 57 Jahre alte Bürgermeister aus Feldkirch in Österreich soll seine Parteifreundin in einem Hotelzimmer Nachts um 3 Uhr vergewaltigt haben. Er selbst streitet die Tat ab. Bei Verurteilung würden ihn bis zu zehn Jahre Haft drohen.

Das verheiratete Stadtoberhaupt gestand bereits, mit der Frau eine Affäre gehabt zu haben. Auch, dass er in der besagten Nacht mit der Frau Sex hatte, bestreitet er nicht. Doch wäre der Sex nicht erzwungen gewesen: "Sondern leidenschaftlicher Sex wie bereits in den Jahren zuvor", erklärt er.

Der Politiker ist der Meinung, dass die Frau sich an ihm Rächen möchte, weil es innerhalb der Partei Ungereimtheiten gab. Wie lange das Verfahren dauert und ob der Angeklagte schuldig ist oder nicht, ist noch offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rayu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Vergewaltigung, Vorwurf, Bürgermeister, Feldkirch
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben
Chile: Freund von Arturo Vidals Schwester mit sechs Schüssen in Auto getötet
Mittelmeerroute: NGOs sollen gemeinsame Sache mit Schleppern machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2011 23:22 Uhr von LesPaul
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
moah: Das ist genau das. Angenommen, es ist wie er sagt, wer glaubt ihm, wer der armen Frau?

Nur mal angenommen...
Kommentar ansehen
11.02.2011 09:07 Uhr von ArminioIBK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Grammatik? "Bei Verurteilung würden IHM bis zu zehn Jahren Haft drohen."

und

"dass die Frau sich an ihm Rächen möchte" --> rächen klein schreiben!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Chile: Freund von Arturo Vidals Schwester mit sechs Schüssen in Auto getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?