10.02.11 19:37 Uhr
 195
 

Fußball/Eintracht Frankfurt: Michael Skibbe schmeißt Ioannis Amanatidis raus

Michael Skibbe, der Trainer des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt, hat am heutigen Donnerstag Ioannis Amanatidis, den früheren Kapitän der Frankfurter, aus dem Team geworfen.

Amanatidis hatte zuvor den Trainer stark kritisiert. Er wollte öfter eingesetzt werden und befand, dass man ihm nicht genug für seinen Einsatz gedankt hat.

Skibbe erklärte: "Amanatidis spielt keine Rolle mehr bei Michael Skibbe. Er spielt keine Rolle mehr in meinen Planungen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Eintracht Frankfurt, Michael Skibbe, Ioannis Amanatidis
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Carlos Zambrano verlässt Eintracht Frankfurt
Fußball: Branimir Hrgota wechselt zu Eintracht Frankfurt
Fußball/Eintracht Frankfurt: Der Verein stellt Dauerkarten-Rekord auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2011 20:41 Uhr von groehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich war ja eigentlich immer nen Skibbe-Fan und fand seine Arbeit, bis auf ein paar kleinen Ausnahmen echt gut.

Aber was er in letzter Zeit fabriziert, da könnt ich als Eintracht-Anhänger echt kotzen.

Ama hat IMMER seine Leistung bei der Eintracht gebracht, war nur leider recht lange verletzt und jetzt serviert er ihn so ab. Das versteh wer will.

Ama´s Aussagen in den letzten Tagen waren vielleicht nicht das schlauste, aber ich kann ihn verstehen.
Da spielt ein Altinflop fast jedes Spiel, bringt aber seit 2 Jahren keine Leistung ... verstolpert dauernd Bälle, kann nicht Flanken und Passen und Tore macht er schon mal gar nicht.
Aber einer wie Ama, der echt immer seine Leistung gebracht hat, versauert auf der Bank. Ich kann verstehen, das er da sauer ist.
Vorallem, wenn man überlegt das er vor seiner Verletzung noch Kapitän der Eintracht war und jetzt so abserviert wird.

Und dann die Spielweise von Skibbe.
Predigt immer den Offensiv-Fussball und mittlerweile lässt er den gleichen Angsthasenfussball wie damals Funkel spielen. Nur eine Spitze und Mauern wie die Doofen und da ist es auch egal wie schlecht der Gegner ist.

Da muss man sich nicht wundern, wenn man aus 4 Rückrundenspielen nur 1 Punkt hat und kein einziges Tor geschossen hat.

Wenns so weiter geht, dann "schaffen" wir das doch noch was mit dem Abstieg zu tun zu haben -.-
Kommentar ansehen
10.02.2011 21:08 Uhr von Animefreak
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@groehler: Ich kann dir bei fast allem zustimmen.

Im Grunde genommen hat Skibbe nicht viel geändert, als Funkel vorher, wenn man einmal genauer hinschaut.
Kommentar ansehen
11.02.2011 02:00 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absteigen tun sie net: aber das wars mit dem tollen offensiv fußball, aber was will man auch mit solchen spielern, 4 Sportinvalide, außen 4 spieler von denen nur 1 flanken kann, Köhler der halt vieles, aber nix richtig kann, schwegler der doch keinen bock auf die eintrach hat, Ochs der 10 versuche braucht bis ne flanke mal ankommt. Jung ders ihm nachmacht. Oka der bei hohenbällen einfach immer unsicher ist... und was er ab und zu mit dem ball macht ajajaj bei aller lieb