10.02.11 15:58 Uhr
 198
 

Wissenschaftler üben in Köln Be- und Entladen eines Raumfrachters

In der Astronauten-Trainingshalle der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) in Köln (Nordrhein-Westfalen) steht der Nachbau des Raumtransporters ATV 2 "Johannes Kepler". Hier trainieren angehende Weltraumwissenschaftler das Be- und Entladen des Raumfrachters.

Mitte Februar soll die "Johannes Kepler" mit einer Ariane-5-Rakete von Kourou aus zur Internationalen Raumstation befördert werden. Das Andocken an die ISS verläuft so gut wie von selbst. Etwa 100 Tage bleibt der ATV 2 an der Raumstation stationiert.

Der Frachter wiegt mehr als 20 Tonnen und wird damit das schwerste Raumgefährt sein, das die Europäer bisher ins All befördert haben. "Es ist die bislang anspruchsvollste Mission, die wir zu bewältigen hatten", so die ESA.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Köln, Wissenschaftler, Training, Weltraum, Mission, Frachter
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?