10.02.11 15:19 Uhr
 121
 

Daimler: Vom Zeugen zum Angeklagten - Umstrittene Aktienverkäufe

Bisher war der deutscher Autobauer Daimler in einem französischem Ermittlungsverfahren, wegen eines umstritten Aktienverkaufes aus 2006, lediglich als Zeuge vernommen wurden. Doch scheint sich das Blatt nun zu wenden, denn Daimler wird verdächtigt, gegen Insiderregeln verstoßen zu haben.

Zuvor hatte Daimler sich von EADS Aktien getrennt, obwohl Daimler Anteilseigner bei der Airbus Tochter EADS ist und somit vermutlich Zugang zu negativen Unternehmensnachrichten über EADS hatte. Aus diesem Grund soll Daimler seine Aktien verkauft haben.

Daimler und EADS-Mitaktionär Lagardere hatten sich zum damaligen Zeitpunkt von 7,5 Prozent ihrer Anteile von EADS getrennt. Daimler hingegen wies die Vorwürfe zurück und lies verlauten, dass sie gegen keine Insiderregeln verstoßen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Daimler, Staatsanwaltschaft, Justiz, Zeuge, Insidergeschäft
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama