10.02.11 12:06 Uhr
 6.492
 

Philippinen: Polizisten zwingen Touristen ihnen Laptops zu kaufen

Indem sie einen deutschen Touristen bedrohten und wegen angeblichem Drogenhandel und Terrorismus verhafteten, ergaunerten sich philippinische Polizisten mehrere Laptops von dem Urlauber.

Sie verhafteten den Mann zunächst unter dem Vorwand gefälschte Waren gekauft zuhaben und ließen ihn erst frei nachdem er ihnen neue Laptops mit seiner Kreditkarte kaufte: Um seine Unschuld zu beweisen, wie die Beamten betonten.

Sie schärften ihm ein, niemandem davon zu erzählen, der Tourist wandte sich jedoch an das Konsulat. Die Beamten müssen sich nun wegen des Vorfalls verantworten. "Ich bin nicht geschockt, ich bin wütend. Vielleicht haben die das seit Jahren so gemacht", so der deutsche Urlauber zu seinem Erlebnis.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Drohung, Philippinen, Abzocke, Laptop
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2011 12:41 Uhr von jenny_sturm
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, wenn man nen europäischen touristen sieht, überlegt man sofort wie man sein geld angelt.
Wenn man dort nicht mal polizisten vertrauen kann, wen dann?
Kommentar ansehen
10.02.2011 13:12 Uhr von MasterM
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ne komische Überschrift, oder O.o
Kommentar ansehen
10.02.2011 13:45 Uhr von Zisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@master: ja :D
Kommentar ansehen
10.02.2011 14:05 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
nicht nur die überschrifft ist irgendwie komisch...

sag mal autor: kannst du kein deutsch, oder war das absicht...?
(grammatik, zeichensetzung und rechtschreibung)

@newschecker: schäm dich!!!

[ nachträglich editiert von H.O.L.Z.I. ]
Kommentar ansehen
10.02.2011 14:27 Uhr von Actraiser
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
na toll und ich flieg am dienstag nach manila.
sehr gut find ich jedoch die reaktion des konsulats.
Kommentar ansehen
10.02.2011 18:21 Uhr von fraro
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@H.O.L.Z.I. "sag mal autor: kannst du kein deutsch, oder war das absicht...?
(grammatik, zeichensetzung und rechtschreibung)"

Ok, aber wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen ;-) Ich kann mich ganz schwach an meine Schulzeit erinnern und da wurde uns beigebracht, das Substantive GROSS geschrieben werden!
Kommentar ansehen
11.02.2011 20:05 Uhr von neminem
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
fraro: GROSS mit zwei S.... so so....
Kommentar ansehen
13.02.2011 20:56 Uhr von ehrsam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber Schuld: Wer dieses Land bereist muss jederzeit mit solchen Zwischenfällen rechnen. Es ist eine Art Volkssport Touristen/Ausländer auszunehmen. Dabei hat dieser Mann noch Glück gehabt dass er nicht in den Knast gekommen ist. Das wäre dann noch teurer geworden. Es gibt in diesem Lande nur zwei Bewegungen. 1. Wie nehme ich der Langnase (weisser Ausländer) das Geld weg. 2. Wie verlasse ich so schnell wie möglich das Land. Der häufigste Fall ist eine Heirat mit einem Ausländer/in. Uebrigens die zwei Polizisten werden in einigen Tagen wieder Ihrer "Arbeit" nachgehen. Es gilt nicht als Verbrechen eine Langnase zu schädigen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?