10.02.11 11:55 Uhr
 332
 

Kinder, die zu viel trinken, bekommen Jodmangel

Laut einer neuen Studie von Professor Thomas Remer vom Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund, müssen Kinder, die viel trinken, auf ihren Jodhaushalt achten. Insgesamt 1,5 bis zwei Liter Wasser sollten Kinder am Tag zu sich nehmen.

Wenn man mehr trinkt, wird mehr Jod aus dem Körper ausgeschieden. Dieser Verlust sollte durch eine jodreiche Ernährung wieder ausgeglichen werden. Dazu sollen die Kinder Seefisch, Milchprodukte und Lebensmittel, die mit Jodsalz hergestellt sind, auf dem Speiseplan haben.

Laut Remer ist Jod wichtig für die Schilddrüse, für die kognitive Leistungsfähigkeit und optimale Intelligenzentwicklung der Kinder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ulkibaeri
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Gesundheit, Wasser, Mangel, Trinken, Flüssigkeit, Jod
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Depressionen können für ein krankes Herz sorgen
Mindesthaltbarkeitsdatum - was bedeutet das wirklich?
Russland: Gesundheitsministerium will Rauchen komplett verbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2011 11:55 Uhr von ulkibaeri
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer Kinder hat sollte unbedingt auf die Gabe von genug Jod achten. Das ist sehr wichtig. Ich habe das Gefühl, dass das bei der heutigen Ernährung leider immer mehr in den Hintergrund tritt.
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:16 Uhr von killerkalle
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ja klar: weil Seefisch ja überhaupt nicht vor Schwermetallen nur so strotzt ...Milchprodukte über das Säuglingsalter hinaus schädlich sind und das Jod was wir über Salz oder die Ernährung aufnehmen ein Abfallprodukt aus der Chemieindustrie sind ...

Wichtiger ist auf einen chemisch biologischen Kampfstoff namens Aspartam (softdrinks , süsses etc) , Glutamat, Hefeextrakt , Citronensäure usw. zu verzichten gerade bei Kindern.Mit Meersalz zu kochen ...es ist nämlich erwiesen das Kinder die mit Meersalz groß werden durchschnittlich intelligenter sind. Das liegt i-wie daran das das Meersalz isotonisch mit unserem Blut ist auf jeden Fall zig mal gesünder (WESHALB ES IN DEN USA IN RESTAURANTS VERBOTEN IST )


Nur kranke Menschen bringen mehr Profit merkt euch das ...

[ nachträglich editiert von killerkalle ]
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:27 Uhr von wordbux
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Überschrift suggeriert, es geht um Alkohol.
Ich dachte, der Jodmangel sei wichtiger als der Alk-Konsum.
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:31 Uhr von ulkibaeri
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@wordbux: Du denks an Alkohol, wenn jemand von trinken redet??????

Ich hoffe du musst niemals zu einer MPU. Denn damit würdest du dort durchfallen.
Kommentar ansehen
11.02.2011 15:44 Uhr von Falap6
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@killerkalle @terrorstorm: "Wichtiger ist auf einen chemisch biologischen Kampfstoff namens Aspartam (softdrinks , süsses etc) , Glutamat, Hefeextrakt , Citronensäure usw. zu verzichten gerade bei Kindern"
Aha und wieso genau ist das WICHTIGER als einen Jodmangel auszugleichen??
"es ist nämlich erwiesen das Kinder die mit Meersalz groß werden durchschnittlich intelligenter sind"
Wer hat das wann erwiesen? Was gezeigt wurde ist, dass Iodmangel in der Schwangerschaft zu einer Intelligenzminderung führt

@terrorstorm
Deutschland ist ein Jodmangelgebiet, die generelle Gefahr einer Überdosierung kann ich nicht nachvollziehen ?!
Kommentar ansehen
20.02.2011 21:11 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann Manchmal glaube ich, vom ersten Kommentar jeder News wird nur der erste Satz gelesen und dann +/- gedrückt...

Aber warum widerlegen, wenn nichtmal das "isotonisch", was nichtmal Sinn ergibt in dem Zusammenhang und Capslock abschrecken...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson über ihre Rolle als Belle in "Die Schöne und das Biest"
Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?