10.02.11 11:19 Uhr
 4.572
 

Großbritannien: Mann kastriert sich selbst und wirft seine Hoden weg

Ein 22-jähriger Mann hat sich selbst kastriert und seine Hoden gleich danach in einem Park in Chesterfield, Großbritannien, weggeworfen.

Erst 24 Stunden später ist er in der Notaufnahme des örtlichen Krankenhauses erschienen. Dort hat man die Wunde desinfiziert und genäht. Desweiteren hat man dem Patienten empfohlen, der anscheinend unter einer Geschlechtsidentitätsstörung leidet, psychiatrische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Die Aktion des Mannes hat jedoch eine unerwartete Nebenwirkung: "Viele Leute haben jetzt Angst, mit ihren Hunden Gassi zu gehen, weil man nicht weiß, was sie dort ausbuddeln werden", so einer der Bewohner der Stadt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Großbritannien, Geschlecht, Störung, Hoden, Kastration
Quelle: www.koreatimes.co.kr

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2011 11:42 Uhr von killerkalle
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ne megakranke Story: hab mal gehört wenn man so krank ist kann man sich das bescheinigen lassen dann zahlt die Kasse so ne Gestörten OP ...aber die selber abzuschneiden DER HATTE EIER der Typ ;o)


bestimmt mind control der arme ...
Kommentar ansehen
10.02.2011 11:48 Uhr von EvilMoe523
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Oha das mag MANN sich echt nicht vorstellen. Das tut ja schon beim Lesen weh.
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:03 Uhr von atrocity
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
*lol*: Nunja, wenn er nun glücklich ist... immer noch besser wie das bei anderen Leuten zu machen :)
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:07 Uhr von Artim
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
"Viele haben Angst...": Das hört sich ja an, als wenn jeder Zweite da seine Eier vergraben hätte.
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:11 Uhr von bemax
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hoden weggeworfen! Was haben die dem getan?
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:14 Uhr von BEBU1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ist doch echt mal krank, vor allem wie hält man die Schmerzen aus wenn man dadran schnibbelt?
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:15 Uhr von Podeda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ei ei ei: Ich halts net aus.....

So krank kann man doch net sein...
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:16 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na ich würd da nciht so viel drauf geben: Klar kann man scih (wenn man bekloppt genug ist) die Eier abschneiden, aber da unten ist alles sehr gut durchblutet. 24 Stunden ohne ärztliche Notversorgung überlebt da niemand.
Aber bei der Quelle...

Greetz
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:19 Uhr von Rex8
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ich weiss: was die Hunde ausbuddeln werden ...

die HODEN :-)
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:27 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibts doch nicht..!! Der ist erst 24h später zum Arzt und ist nicht verblutet ???

Unglaublich...
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:31 Uhr von spatenkind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
auuuuuaaaaaa: das bei vollem bewusstsein..... ah schrecklich mag ich garnicht dran denken...

sowas gabs hier in nrw glaub ich auch mal. da hat nen typ eine blüte / blume genascht die als starke droge gilt und sich dann im rausch mit ner gartenschere den penis abgeschnitten. stell ich mir auch schrecklich vor morgens aufzuwachen und das beste stück ist nichtmehr da....
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:32 Uhr von atrocity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zum thema nicht verblutet: Es soll Leute geben die wissen wie man einen Druckverband macht. So schwer ist das nicht.
Viel interessanter ist die Frage wie er die Schmerzen so lang ausgehalten hat.
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:46 Uhr von petergruber1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eine klare Nominierung: für den Darwin Award.
Ach ja, bevor jetzt manche feststellen, dass er gar nicht tot ist, lest mal nach wofür es diese Auszeichnung eigentlich gibt.
Eine kleine Hilfe:"muß das Missgeschick den Kandidaten entweder durch Tod oder Sterilisation zeugungsunfähig gemacht haben"
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:47 Uhr von GroundHound
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Man verblutet deswegen nicht: Wenn in Indien Männer kastriert werden um Eunuchen zu werden, dann werden nicht nur die Hoden abgeschnitten, sondern auch der Penis.
Nach dem Abtrennen der Geschlechtsorgane müssen die Eunuchen dann so lange auf und abgehen, bis die Blutung aufhört, das sind in der Regel ca. 10 Minuten. Und das ohne Druckverband oder ähnlichem.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
10.02.2011 21:52 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst ist der Mann! ...eh...es.
Kommentar ansehen
10.02.2011 22:16 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ostern ist es schon so weit?
Kommentar ansehen
12.02.2011 13:58 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie häufen sich diese storys: "Geschlechtsidentitätsstörung" gehts noch...
Kommentar ansehen
12.02.2011 20:39 Uhr von my_mystery
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?