10.02.11 10:17 Uhr
 645
 

Einigung mit dem Betriebsrat: Bei Bayer werden 1.700 Stellen abgebaut

Die Bayer AG hat sich mit Arbeitnehmervertretern auf die Rahmenbedingungen zum Abbau von 1.700 Stellen bis zum Jahr 2012 geeinigt.

Der Stellenabbau soll "sozialverträglich" und ohne betriebsbedingte Kündigungen geschehen, so Gesamtbetriebsratschef Thomas de Win.

700 der 1.700 wegfallenden Stellen betreffen die Gesundheits-Sparte HealthCare, zu der auch Schering gehört. Weitere 300 fallen in der Pflanzenschutzsparte CropScience weg. Die restlichen 700 verteilen sich auf die Verwaltung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Einigung, Arbeitnehmer, Stellenabbau, Betriebsrat
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2011 12:16 Uhr von netgerman
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Bin gespannt wie viele von den 1700 Stellen Angehörige oder Mitglieder des BlödRates betreffen?
Kommentar ansehen
10.02.2011 12:48 Uhr von Mario1985
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Netgerman: Nach dem Betriebsverfassungsgesetz genießen BR-Mitglieder besonderen Kündigungsschutz....
Kommentar ansehen
17.02.2011 20:14 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chance: Junge raus! Lasst euch den "Wind" um die Nase wehn.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?