10.02.11 09:26 Uhr
 1.646
 

Fußball: Marko Marin im Interview: "Wenn ich falle, dann war da auch was"

Marko Marin wechselte 2009 von Gladbach an die Weser, um nicht gegen den Abstieg, sondern um den Meistertitel zu kämpfen. Gegenwärtig stellt es sich so dar: Werder steht im Tabellenkeller und Marin wird nicht mehr zur Nationalmannschaft eingeladen.

Im Interview verrät der 21-Jährige, wieso er keine Angst vor dem Abstieg hat und dass in der Werder Kabine trotz der misslichen Lage noch Witze gerissen werden. Für einen guten Schiedsrichter halte er sich nicht und betont, selbt noch nie eine gelbe Karte wegen einer Schwalbe bekommen zu haben.

Beim Testspiel der Nationalmannschaft gegen Italien war Marin nicht im Löws Kader - für Marin selbst nachvollziehbar. Dennoch geht er davon aus, bei den Qualifikationsspielen wieder dabei zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kreiszeitung
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Interview, Schiedsrichter, Testspiel, Marko Marin
Quelle: www.kreiszeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2011 10:54 Uhr von ZeldaWisdom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da geb ich dir Recht: Er fällt häufig. Ist vllt auch durch seine Spielweise bedingt, dass er immer nah am Gegenspieler vorbeiläuft.
Kontakte sind häufig da, aber alles kann der Schiri auch nicht pfeifen^^
Kommentar ansehen
10.02.2011 10:57 Uhr von jenny_sturm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
joar, hauptsache er übertreibt es nicht wie die Ita...^^
Kommentar ansehen
11.02.2011 14:54 Uhr von KinkofGier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Marin: Das ist Marins spiel...

Schnell an den Gegnern vorbei und sie sooo irritieren... Klappt nicht immer :D

Schwalben macht er recht wenige, außerdem sagt er auch wenn er ohne Foul gefallen ist. Da war Klinsmann anders :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?