10.02.11 07:41 Uhr
 431
 

Der Deutsche Bauernverband übte Kritik an Ilse Aigners Tierschutzpaket

Gegen das Tierschutzpaket von Agrarministerin Ilse Aigner protestierte nun der DBV (Deutsche Bauernverband). Der Generalsekretär des DBV-Verbandes, Helmut Born hat der Agrarministerin laut eines Berichts der "Neuen Osnabrücker Zeitung" Populismus vorgeworfen.

Aigner würde mit Tierschutzpaket-Vorschlägen den Eindruck, "als ob die deutschen Bauern sich dem Tierschutz verweigern", erwecken.

Die Ministerin hatte angekündigt, dass für Legehennen lediglich noch Boden- und Freiland- sowie Öko-Haltung zugelassen werden soll. Darauf reagierte der DBV-Generalsekretär mit Kritik. Born ist der Meinung, dass dadurch auch ein mit Tierschützern jahrelang praktizierter Kompromiss beendet würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Tierschutz, Ilse Aigner, Bauernverband, Legehenne
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2011 08:30 Uhr von jodta
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: so lange jeder nach billigstem Fleisch rennt, die billigste Wurst kauft und auch sonst in seinem Essverhalten nichts ändert, so lange brauchen wir uns über andere Sachen nicht zu unterhalten. Billigspreise sind nun mal nur mit Massentierhaltung zu erreichen.
Und mal im Ernst. Habt Ihr euch schonmal einen Hennenbetrieb mit Bodenhaltung angesehen? Ihr meint die haben da mehr Platz und Freiheit als im Käfig? Träumt weiter, von lila Kühen.
Kommentar ansehen
10.02.2011 09:18 Uhr von killerkalle
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Der hohe Fleischkonsum: ist einfach ekelhaft

98% alles Fleisches in Deutschland kommt aus Massentierhaltung
90% unserer Antibiotikaproduktion gehen in die Massentierhaltung
70% der weltweiten Getreideernte geht in die Fütterung
Ein Rind verbraucht 25.000 L sauberes Trinkwasser in seinem kurzen Leben
Die Viecher werden mit genamanipuliertem Soja gefüttert

Das was ihr Fleisch nennt ist Müll die Tiere haben nicht mal ne Wiese gesehen geschweige denn Sonnenlicht..

Jeder der mal Biofleisch gegessen hat der kennt den Unterschied bzw sieht ihn das Fleisch ist durchblutet und schmeckt nach Fleisch

Man muss ja nicht jeden Tag Fleisch essen und schon gar nicht Morgens Mittags Abendsdas ist eh super ungesund
Kommentar ansehen
10.02.2011 10:09 Uhr von realdexter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Weitsicht: Mittlerweile sollte man mal über den eigenen Tellerrand hinaussehen. Ich esse auch Fleisch, aber ich bin der Meinung dass man den Tieren ein angenehmes Leben ermöglichen sollte. Ich verstehe natürlich, dass nicht jeder die Zeit/das Geld hat, BIO-Fleisch zu kaufen. Es ist auch wesentlich bequemer, schnell zu McDonalds zu gehen, als sich abends sein Gericht zuzubereiten. Aber wenn ich mir die Bilder von Massentierhaltung anschaue, dann will ich dieses Fleisch nicht essen. Mehr Geld hin oder her.

[ nachträglich editiert von realdexter ]
Kommentar ansehen
10.02.2011 10:51 Uhr von killerkalle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@realdexter: JA genau, aber wie schon gesagt man muss doch nicht morgens Wurst aufs Brot packen Mittags wieder Fleisch zwischendurch nen Burger oder Döner und abends ..naja wieder irgendwas mit Fleisch

Früher gabs auch nur Sontagsbraten :o)

und wie du sagst alleine die Tiere so zu sehen da denke ich an alles andere als an Essen ...aber manche Menschen ist das egal "hauptsache schmeckt" ...was für ein bedeutender Satz wer denen den wohl beigebracht hat ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?