09.02.11 17:42 Uhr
 249
 

Killzone-Entwickler erwartet eine Zukunft mit bewegungsgesteuerten Egoshootern

In einem Interview teilte ein Mitarbeiter des Unternehmens Killzone mit, dass man eine Zukunft mit vielen bewegungsgesteuerten Egoshootern erwarte.

Zudem soll ein Mitarbeiter der Firma bereits in der Vergangenheit den Gedanken in Erwägung gezogen haben, dass Killzone 2 auch als bewegungsgesteuertes Game erscheint.

Diese Idee wurde bislang jedoch nie umgesetzt. Grund dafür war wahrscheinlich in erster Linie der zu hohe Aufwand und die hohen Kosten für die Umsetzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paradoxical
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zukunft, Entwickler, Gaming, Ego-Shooter, Killzone
Quelle: www.ichspiele.cc

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2011 20:36 Uhr von Aweed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitte nicht. ausser wenn man nur eine hand benutzen muss zum zielen, ballern.... :D aber trotzdem sollte man umschalten können auf ein normales gamepad

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?