09.02.11 15:53 Uhr
 1.552
 

Peinliche Panne: Sony veröffentlicht selbst den Root-Key der PS3

Eine peinliche Panne hat sich Sony nun selbst zuzuschreiben, die den Root-Key der PS3 durch ihren fiktiven Werbestar Kevin Buttler über Twitter veröffentlicht haben.

Hierzu kam es, als Herr Buttler einen Tweet eines User retweetete, der eben diesen Root-Key dort veröffentlicht hat. Dies kommentierte Herr Buttler mit den Worten "Lemme guess ... you sank my Battleship?".

Offenbar hielt Herr Butler die Zahlen und Buchstaben für die Koordinationsdaten des Spiels "Schiffe versenken" und konnte den Root-Key darin nicht erkennen. Der Eintrag wurde von Sony inzwischen gelöscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sneak-Out
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sony, Panne, PS3, Rootkey, Kevin Butler
Quelle: playfront.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2011 16:04 Uhr von SunFunStayPlay
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
kwt: Zwar nur eine Vermutung, aber wenn man mal genauer drüber nachdenkt, glaubt hier wirklich einer, das die Sony-Person, die hinter dieser fiktiven Werbe-Figur steht. nicht weiß wie ein Root-Key aussieht ?
Ich vermute mal viel eher, das der Satz "Lemme guess ... you sank my Battleship?" direkt auf das "knacken" des Keys abziehlt.
Frei übersetzt würde das etwas heißen, "Verdammt, du hast mein Konsolen-Flaggschiff versenkt und unrentabel gemacht"
Kommentar ansehen
09.02.2011 17:25 Uhr von lappicher
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
wo ist den nun die peinliche panne???

der rootkey ist doch schon seit monaten veröffentlicht.

aber jetzt wissen wir wenigstens was irgendein volldepp bei twitter getwittert hat und das dann wiederrum retweetete wurde.

lächerliche drecksnews
Kommentar ansehen
09.02.2011 22:59 Uhr von Knuffle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@SunFunStayPlay: Da muss ich dir widersprechen, wieso sollte eine Person die bei Sony für die Vermarktung und Werbung zuständig ist einen Rootkey erkennen können? Sony verklagt gerade alles und jeden der die keys irgendwo veröffentlicht und versucht vor allem von Twitter und Youtube IP-Adressen zu erklagen, die würden als allerletztes den Key selbst veröffentlichen, deshalb wurde der Fehler inzwischen auch wieder gelöscht.

@lappicher Die Panne besteht dabei, dass Sony versehens den ach so geheimen Key selbst nochmal veröffentlicht hat.
Kommentar ansehen
10.02.2011 11:35 Uhr von Atropine
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Können: sie sich selbst anzeigen, nachdem sie die Daten von den Providern erhalten haben

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?