09.02.11 13:56 Uhr
 522
 

Frankreich: Erstes "Designer-Baby" soll Leben des Bruders retten

Das Baby namens Umut-Talha - türkisch für Hoffnung - wird in die Gen-Geschichte Frankreichs eingehen, denn das Kind ist das sogenannte erste "Designer-Baby" des Landes.

Umut-Talha wurde bereits am 26. Januar geboren und soll seinem Bruder, der an Beta-Thalassämie leidet, das Leben retten. Das Blut aus der Nabelschnur des Gen-Babys wird nun für eine Stammzelltherapie verwendet.

Beta-Thalassämie ist eine seltene, genetisch verursachte und tödliche Bluterkrankung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Frankreich, Baby, Designer
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2011 14:38 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Und das ist einfach nurnoch pervers. Der Arzt der dafür verantwortlich ist gehört in eine psychatrische Anstalt, die Eltern genauso.
Kommentar ansehen
09.02.2011 15:47 Uhr von slimshady1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Beim Leben meiner Schwester" und in spätestens 10 Jahren gibts davon dann eine neu Verfilmung mit dem Namen "Beim Leben meines Bruders"?
Kommentar ansehen
09.02.2011 19:05 Uhr von Friedbrecher
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Jesus-From-Hell: Wieso ist das pervers? Die Eltern lassen das neue Kind ja nicht umbringen oder sowas, sobald man die Stammzellen hat. Sie retten damit ihrem ersten Kind aber das Leben und schließen gleichzeitig die Möglichkeit aus, dass auch ihr zweites Kind diese Erbkrankheit erleidet und daran stirbt.

Bevor man über diese Leute urteilt, sollte man sich lieber fragen: Wenn es mein Kind wäre, das sterben wird, zu was allem wäre ich dann bereit, um es zu retten? Und der Arzt hatte die Wahl: Lasse ich ein Kind sterben? Oder erfülle ich den Eltern den Wunsch nach einem gesunden Kind, dass außerdem noch seinen älteren Bruder rettet?

[ nachträglich editiert von Friedbrecher ]
Kommentar ansehen
09.02.2011 22:34 Uhr von Earaendil
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Abartig vor nichts wird halt gemacht .. man kann doch nicht Menschen heranzüchten,weil man was von ihnen braucht??!
Verkomene Menschen ... ich hoffe,dieses kind wird sich irgentwann mal angemessen bei seinen Eltern dafür bedanken ..
Kommentar ansehen
10.02.2011 23:31 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Friedbrecher: Das hat aber auch noch eine zweite Seite.
Das gesunde Kind wird sein Leben lang psychisch damit klar kommen müssen "nur" der Lebensretter für den Bruder gewesen zu sein, also alleine für sich keinen Lebenszweck gehabt zu haben.
Hart gesprochen: "Dich gibt es so in der Form nur, weil Dein Bruder krank war. Wäre er nicht krank gewesen, hätte es Dich SO nie gegeben".

Das ist schon eine harte Belastung und eine hohe Verantwortung, die sich die Beteiligten da aufgeladen haben.


Ich bin sowieso keineswegs dafür, alles zu retten und durchzubringen, was irgendwie medizinisch durchzubringen ist. Das lohnt sich nur dann, wenn die ursprünglich lebensbedrohliche Krankheit/Behinderung vollständig zu beseitigen ist und ein normaler Mensch übrig bleibt.
Andernfalls sollte man die Stärke aufbringen, das Kind sterben zu lassen, wenn die Natur es schon so gnädig einrichtet.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 11:27 Uhr von Schreiraupe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: "Andernfalls sollte man die Stärke aufbringen, das Kind sterben zu lassen, wenn die Natur es schon so gnädig einrichtet."

Hey...stell dir bitte nur einmal vor es handelt sich um dein eigenes Kind was du wahnsiinig liebgwonnen hast und eigentlich nur gesund aufwachsen sehen willst....würdest du den satz immer noch so locker flockig über die Lippen bringen?

Außerdem kennst du doch garnicht die Lebensumstände der Familie...vielleicht wollten die sowieso ein zweites oder gar drittes kind...nur vielleicht erst 2-3 jahre später was sich dadurch einfach nach vorn verlagert hat..


"Das gesunde Kind wird sein Leben lang psychisch damit klar kommen müssen "nur" der Lebensretter für den Bruder gewesen zu sein, also alleine für sich keinen Lebenszweck gehabt zu haben."

Das ist überhaut kein Argument!
Wieviele Kinder kommmen zur Welt wo ab einem bestimmten Alter die Eltern den Kindern irgendwann mal erählen.. ..."hey du warst eigentlich garnicht gewollt...ich war viel zu jung...oder dein vater und ich waren erst 3 Monate zusammen als du entstandst..oder oder oder...--> ".aber als du dann da warst hätten wir dich für nichts auf der Welt wieder hergeben wollen weil wir dich überaus lieb gewonnen haben"...

Da müssten ja tausende Kinder und erwachsene psysisch gestört durch die Gegend laufen..Da sogenannte "Teenieschwangerschaften" nix neues sind sondern es auch früher aufgrund von Mangel an Verhütungsmitteln zu Schwangerschaften bei ..17-18 Jährigen wenn nich sogar jüngeren Müttern kam...

Denk mal ein bisschen weiter...vielleicht schweißt sowas auch die Geschwister zusammen...der eine hat die Gewissheit das der jüngere ihm sein Leben gerettet hat und ist íhm bzw den Eltern wahnsinnig dankabr dafür das er weiterleben kann...was wohl sehr wenige Menschen von Ihrem speziell von Ihren Geschwistern behaupten können..
Kommentar ansehen
11.02.2011 14:08 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schreiraupe: >Hey...stell dir bitte nur einmal vor es handelt sich um dein eigenes Kind was du wahnsiinig liebgwonnen hast und eigentlich nur gesund aufwachsen sehen willst....würdest du den satz immer noch so locker flockig über die Lippen bringen?<

Was bringt Dich zu der -- eigentlich sogar recht vermessenen -- Annahme, dass ich mir das nicht vorgestellt habe?
Auf welcher Basis sollte ich denn sonst schreiben, dass ICH keineswegs dafür bin??


>Da müssten ja tausende Kinder und erwachsene psysisch gestört durch die Gegend laufen.<

Das ist auch so.
Allerdings nicht immer NUR aus obigem Grund, das gebe ich zu.


>Denk mal ein bisschen weiter...vielleicht schweißt sowas auch die Geschwister zusammen...der eine hat die Gewissheit das der jüngere ihm sein Leben gerettet hat und ist íhm bzw den Eltern wahnsinnig dankabr dafür das er weiterleben kann...<

Ja, denk mal ein bisschen weiter, was das für eine Schuld ist.
Stell Dir einfach mal vor, Dein jüngerer Bruder, oder überhaupt irgendein Mensch, hat Dein Leben gerettet!!
Würdest Du gerne so eine Schuld mit Dir herumtragen?
Das was Du mir vorwirfst, nämlich nur eine Seite zu sehen, tust Du gerade, nur eben die andere, als die Du bei mir vermutest.
ICH schrieb ja schon in der Überschrift meines Postings, dass das Ganze AUCH eine ANDERE Seite hat. :-)


>Außerdem kennst du doch garnicht die Lebensumstände der Familie...vielleicht wollten die sowieso ein zweites oder gar drittes kind...nur vielleicht erst 2-3 jahre später was sich dadurch einfach nach vorn verlagert hat..<

Das ist korrekt, die kenne ich nicht.
Das ändert aber nichts an der psychischen Belastungssituation (die das neue Geschwister ja durchaus gut verarbeiten kann, evtl.).
Und es ändert auch nichts an meiner Aussage, dass es das Kind andernfalls SO (das "so" war extra groß geschrieben, damit auch flüchtige Leser es wahrnehmen) nicht gegeben hätte.
Also habe ich nichts Unzutreffendes geschrieben. :-)



[ nachträglich editiert von Schwertträger ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Frauenfußballnationalteam hat nun Löwin auf Wappen
Nürnbergerin muss drei Jahre in Haft: Mit ihren Kindern nach Syrien gereist
Belgien: Neuer Anwalt fordert Freilassung von Kinderschänder Marc Dutroux


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?