09.02.11 11:48 Uhr
 570
 

Katholische Kirche segnet die "Beichte-App" für das iPhone ab

Dank der neuen "römisch-katholischen App", die jetzt für alle iPhones, iPads und iPods erhältlich ist, können die Sünder ihre Beichte übers Telefon ablegen.

Die Beschreibung besagt, dass mithilfe dieser App die Analyse des Gewissens des Benutzers vorgenommen wird. Danach wird er Schritt für Schritt durch die Beichte geführt.

Die Applikation, die von Little iApps in Kooperation mit zwei katholischen Priestern entwickelt wurde, ist von der katholischen Kirche offiziell abgesegnet worden. Allerdings kann die App keine Absolution erteilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Kirche, App, Katholische Kirche, Beichte
Quelle: www.digitaltrends.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2011 12:08 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das Geld im Appstore klingt, der Steve Jobs vor Freude springt.

Absolution gibt es bei der Kirche aber nicht unter 100% der Kohle, weshalb es unter den beiden Monopolisten wohl auch demnächst keine Zusammenarbeit geben wird.
Kommentar ansehen
09.02.2011 12:09 Uhr von EvilMoe523
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und wohin geht der frisch gestandene Mord? An Gott oder an die Nachrichtendienste? :D

Frag mich wieviele Leute freiwillig in irgendeine App ihre Verbrechen reintippen. :)
Kommentar ansehen
09.02.2011 12:54 Uhr von a_gentle_user
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie unpersönlich: aber ich sah in polen schon pfarrer an die man seine sünden per sms senden konnte, die absolution kam auch entsprechend per sms zurück.
Kommentar ansehen
09.02.2011 13:14 Uhr von DEMOSH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
iPhone für Verbrecher: Wenn Adolf Hitler das gehabt hätte ,hätte er keinen Selbstmord begangen.
Ablass gab es auch bei den Nazis.
War damals 1945 war Papst Pius XII. gerade im Urlaub ?
Oder lebte Adolf Hitler doch irgendwo in Spanien bei Franco.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?