09.02.11 10:29 Uhr
 716
 

Studie enthüllt: Tödliche Arbeitsunfälle kosteten die USA Milliarden

Durch Unfälle am Arbeitsplatz verlieren weltweit viele Menschen ihr Leben. Eine aktuelle Untersuchung beziffert nun die Summe, die in den USA durch tödliche Arbeitsunfälle im Zeitraum 1992 bis 2002 entstanden ist.

Ganze 53 Milliarden Dollar kosteten die USA demnach tödlich verlaufende Arbeitsunfälle. Dabei verloren im genannten Zeitraum insgesamt 64.333 Arbeiter ihr Leben, 92 Prozent davon waren Männer.

Ermittelt wurden die Kosten mit der "Cost-of-Illness"-Methode.


WebReporter: asich
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Studie, Kosten, Todesfall, Arbeitsunfall
Quelle: www.arbeitssicherheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?