09.02.11 07:30 Uhr
 1.738
 

Fußball: "Wilde Horde Köln 1996" will Konsequenzen aus Gewalttat ziehen

Nach dem brutalen Angriff auf zwei Personen nach dem Heimspiel des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München am vergangenen Samstag, hat sich nun der betroffene Verein "Wilde Horde Köln 1996" zu Wort gemeldet. Der Verein verurteilt die Gewalt als nicht akzeptabel.

Zukünftig, so vermeldete es der Verein auf seiner Internetseite, werde man nicht mehr öffentlich als Verein auftreten. Bei den nächsten Heimspielen wird es keinen Stand mehr geben und auch die Vereinszeitschrift soll vorläufig nicht erscheinen.

Wie der Fanclub weiter bekannt gab, wolle man damit "auch einige Ultras aus unserem direkten Umfeld wieder auf die Fundamente besinnen", erklärte der Club. Die Gewerkschaft der Polizei hatte zuvor den Verein beschuldigt, eine Mitverantwortung für den Gewaltausbruch zu tragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sport, Köln, Fanclub, Gewalttat, Horde
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2011 07:30 Uhr von Rheinnachrichten
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Link zum Vorgänger:
http://www.shortnews.de/...

Schauen wir mal:
Noch ein Link zu einem ausgesprochen interessanten Artikel. Man lese und staune:

http://nachrichten.rp-online.de/...

Schon wieder der Begriff "Dilemma" angebracht, oder was meint Ihr?
Kommentar ansehen
09.02.2011 09:21 Uhr von w0rkaholic