09.02.11 07:30 Uhr
 1.738
 

Fußball: "Wilde Horde Köln 1996" will Konsequenzen aus Gewalttat ziehen

Nach dem brutalen Angriff auf zwei Personen nach dem Heimspiel des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München am vergangenen Samstag, hat sich nun der betroffene Verein "Wilde Horde Köln 1996" zu Wort gemeldet. Der Verein verurteilt die Gewalt als nicht akzeptabel.

Zukünftig, so vermeldete es der Verein auf seiner Internetseite, werde man nicht mehr öffentlich als Verein auftreten. Bei den nächsten Heimspielen wird es keinen Stand mehr geben und auch die Vereinszeitschrift soll vorläufig nicht erscheinen.

Wie der Fanclub weiter bekannt gab, wolle man damit "auch einige Ultras aus unserem direkten Umfeld wieder auf die Fundamente besinnen", erklärte der Club. Die Gewerkschaft der Polizei hatte zuvor den Verein beschuldigt, eine Mitverantwortung für den Gewaltausbruch zu tragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sport, Köln, Fanclub, Gewalttat, Horde
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln
Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2011 07:30 Uhr von Rheinnachrichten
&nb