09.02.11 06:57 Uhr
 336
 

Mehrere israelische Luftwaffen-Attacken auf Palästinenser - Acht Verletzte

Wie aus den Mitteilungen der Palästinenser hervorgeht, erlitten nicht weniger als acht Personen im Gazastreifen durch mehrere Luftangriffe der Israelis Verletzungen.

Vergangene Dienstagnacht attackierte die israelische Luftwaffe zuerst den östlichen Gazastreifen-Bereich in der Nähe von Seitun. Bei einem darauf folgenden Angriff attackierte die israelische Luftwaffe eine nördlich des Gazastreifens befindliche Werkstatt. In der Nähe brannte zudem ein Laden ab.

Während der Luftwaffenattacken erlitten zwei weibliche und sechs männliche Personen leichte Verletzungen. Dies geht aus einer Mitteilung einer Krankenhaus-Angestellten hervor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Angriff, Verletzte, Attacke, Palästinenser, Gazastreifen
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2011 07:21 Uhr von Conner7
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Mit Kanonen auf Spatzen schießen: Lang lebe der israelische Staat /ironie off
Kommentar ansehen
09.02.2011 07:57 Uhr von Animus2012
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
was haben die palästinenser jetzt schon wieder gemacht, zu laut geatmet?!!
Kommentar ansehen
09.02.2011 08:21 Uhr von burAK-47
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Solangsam erkennen die Menschen, dass nicht nur einige radikale Palestinenser die Gegenpartei durch Terrorattacken schaden zufügen und Menschenleben fordern. Israel ist mindestens genauso schlimm (...wenn nicht sogar noch schlimmer). Gegen wieviele internationale Rechte dürfen sie eigentlich noch verstoßen bis endlich jemand mal die Klappe aufmacht und den "Unschuldslamm" Israel öffentlich vor Gericht anklagt? :/

[ nachträglich editiert von burAK-47 ]
Kommentar ansehen
09.02.2011 11:53 Uhr von Dusta
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Animus: Na, du bist ja ein blitzscharfer Analytiker.

Die etlichen Angriffe aus Gaza seit Beginn des Jahres sind den deutschen Medien schlicht und ergreifend keine Meldung wert. Berichtet wird lediglich über die israelische Reaktion.

Aber das weißt du ja, du bist ja schließlich Experte auf dem Gebiet.

http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
09.02.2011 15:36 Uhr von burAK-47
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Dusta: Jede Handlung hat eine Ursache.
Natürlich kann es nicht der richtige Weg sein durch das Töten von Unschuldigen ein politisches Ziel erreichen zu wollen. Allerdings musst du bedenken, dass Israel Völkerrechts- und Menschenrechtsbrüche begangen hat, hier ein paar Beispiele, die vor nicht allzu langer Zeit geschehen sind:

- Die Siedlungspolitik:
Der Internationale Gerichtshof hat klargestellt, dass die Siedlungen einen Bruch des Völkerrechts darstellen.
Hier das Original zum nachlesen:
http://www.icj-cij.org/...

"The Court concludes that the Israeli settlements in the
Occupied Palestinian Territory (including East Jerusalem) have been established in breach of international law."

- So sind auch die völkerrechtswidrigen "Annexionen" Ost-Jerusalems und der Golanhöhen von KEINEM Staat der Welt anerkannt worden, weil sie einen Bruch des Völkerrechts darstellen.
Zu der Situation der Menschenrechte in den von Israel "besetzten Gebieten" hier die Seite des "Israeli Information Center for Human Rights in the Occupied Territories":
http://www.btselem.org/...

- Israel bricht Waffenruhe mit Palästinensern und setzt Phosphorbomben (!) ein.
http://www.igmg.de/...

"Bei den israelischen Angriffen auf den Gazastreifen wurden mindestens 1400 Palästinenser getötet, 5450 wurden verletzt. [!]Fast die Hälfte der getöteten Zivilisten waren Kinder unter 16 Jahren, sowie Frauen und ältere Menschen.[!]"


Die Gaza-Flotten-Geschichte lasse ich jetzt mal außen vor.

Natürlich rechtfertigt das in keinem Wege die Raketenabschüsse der Palästinenser, aber was soll man tun wenn Israel die Palästinenser von ihrer Heimat immer weiter verdrängt und Wohnungen, Geschäfte und sogar Schulen der ohnehin schon armen palästinensischen Bevölkerung ohne Rücksicht zerstört.
http://www.presstv.ir/...
http://www.presstv.ir/...
http://news.xinhuanet.com/...
http://www.life.com/...


Nun beantworte dir mal die Frage, wer der Agressor ist und wer in Verzweiflung versucht seine Heimat und sein Hab und Gut zu schützen.
Solange Israel nicht endlich auf die der von den meisten Staaten der Erde geforderte "2-Staaten-Lösung" eingeht und den Palästinensern die ihnen zustehenden Rechte einräumt (humanes Leben+Wohnen, bestenfalls die Souveränität) wird es nie zum Frieden kommen und die Palästinenser weiter aus Ausweglosigkeit Raketen abfeuern.

[ nachträglich editiert von burAK-47 ]
Kommentar ansehen
10.02.2011 13:03 Uhr von Dusta
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
burAK: "Die Siedlungspolitik"

Denkst du, die israelischen Häuslebauer in der Westbank sind tatsächlich der Kern dieses Konflikts? In anderen Teilen der Welt würde man solche komplexe Neubaugebiet nennen, wenn in der Westbank ein Stück Brachland bebaut wird, ist es sofort eine friedensgefährdende, illegale Siedlung.

Warum fliegen die Raketen nicht aus der Westbank? Dort werden doch auch die Siedlungen gebaut.

Das Ende jeglicher "Siedlungspolitik" im Gaza-Streifen und der Abzug aller Truppen hat den Israelis nur eins gebracht: mehr Terror. Das passt nicht zu deiner Argumentation, oder?

"Bei den israelischen Angriffen auf den Gazastreifen wurden mindestens 1400 Palästinenser getötet, 5450 wurden verletzt. [!]Fast die Hälfte der getöteten Zivilisten waren Kinder unter 16 Jahren, sowie Frauen und ältere Menschen.[!]""

Ja, jeder zvile Tote ist einer zuviel. Das weiß auch die Hamas die während Cast Lead wieder mal menschliche Schutzschilde eingesetzt und soch hinter Zivilistren versteckt hat. Dennoch haben die Israelis ungefähr 700 Militante getötet und die Hamas erheblich geschwächt.

"Solange Israel nicht endlich auf die der von den meisten Staaten der Erde geforderte "2-Staaten-Lösung" eingeht und den Palästinensern die ihnen zustehenden Rechte einräumt (humanes Leben+Wohnen, bestenfalls die Souveränität) wird es nie zum Frieden kommen und die Palästinenser weiter aus Ausweglosigkeit Raketen abfeuern."

Komischerweise wurde bisher der Terror immer intensiver, je näher man einem friedenschaffendemn Kompromiss kam. Die Israelis werden den palästinensischen Staat zulassen, sobald Israels Sicherheit garantiert werden kann. Das Israel im Gegenzug für Sicherheit zu Kompromissen und dem Abtritt von Land bereit ist, hat die Vergangenheit gezeigt.
Kommentar ansehen
10.02.2011 13:04 Uhr von Dusta
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Animus: Kannst du nicht versuchen, hier etwas konstruktives zu posten, anstatt per PM rumzuheulen?
Kommentar ansehen
15.02.2011 13:42 Uhr von str8fromthaNebula
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
isra(h)ell in aktion
bestimmt die antwort darauf das jemand über die apartheitsmauer geguckt hat oder zum arzt wollte...
wie ich kotzen könnte

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
15.02.2011 13:45 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
würden sie sich mal einfach selber an ihre 10 gebote halten die ja in dem buch stehen das ihnen "ihr land" versprochen hat..aber die gelten wohl nur für alle ANDEREN menschen dann wenn man es gerade brauch..
Kommentar ansehen
23.02.2011 14:26 Uhr von sesh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Israelis clever wären dann würden sie eine panarabische Staatengemeinschaft nach dem Vorbild EU konstruieren. Das hat in Europa auch funktioniert. Friede und Wohlstand für Alle.

Wenn die Israelis ihr Rüstungsbudget zur einen Hälfte in Bildung und Infrastruktur und zur anderen Hälfte in Finanzausgleich für die Palästinenser stecken würden, dann wären alle sehr viel wohlhabender und es gäbe endlich Frieden.

Aber das ist halt das Problem in Israel. Da sind die Extremistischen Kräfte viel zu stark.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?