08.02.11 21:00 Uhr
 346
 

USA: US-Justiz nimmt sich Hedge-Fonds-Manager vor

Die Börsenaufsicht SEC und die Staatsanwaltschaft nehmen nun drei Hedgefonds-Manager und einen Analysten ins Visier, weil sich diese über ein Expertennetzwerk geheime Informationen aus den Unternehmen AMD und Seagate beschafft haben sollen.

Mit diesem Wissen konnten sich die Verdächtigten 30 Millionen US-Dollar sichern. Konkret stehen die Berater James Fleishman und Winifred Jiau im Mittelpunkt der Ermittlungen, weil diese Investoren mit Technologie-Experten der Unternehmen zusammengeführt haben sollen.

Auch bei Apple kam es zu solchen Insiderinformationen, in denen ein Informant bereits einige Monate vor Erscheinung technische Spezifikationen des neuen iPhones verriet. Ein Handel mit solchen Insiderinformationen ist jedoch illegal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Manager, Ermittlung, Justiz, Insiderhandel
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2011 10:03 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind Kriminelle sonst nichts.

Ob man 300 Dollar bei einem Taschendiebstahl entwendet oder 30.000.000 Dollar durch Insider-Informationen: Es ist immer das Geld anderer Leute. Bin mal auf ddas Urteil gespannt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?