08.02.11 21:01 Uhr
 3.370
 

Schnellstes Auto der Welt: "Bluthund" wird gebaut

Der "Bluthund" ("Bloodhound"), das schnellste Auto der Erde, das bisher nur im Computer existierte, wird jetzt tatsächlich gebaut. Ende 2012 soll das Fahrzeug fertig sein. Der Wagen wird über ein Jet-Triebwerk verfügen, das auch der Eurofighter hat.

Dieser außergewöhnliche Sportwagen, der es auf etwa 1.600 Stundenkilometer bringen soll, soll dann zum Weltrekordversuch auf einem ausgetrockneten See in Südafrika starten.

Mark Chapman, der Chefingenieur des "Bloodhound", führte aus: "Es ist ein tolles Gefühl, die Pläne jetzt an die Leute zu übergeben, die ihn dann wirklich bauen werden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Rekord, Bau
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2011 21:57 Uhr von de_waesche
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
200kN schub: schafft der dann auch supercruise?
Kommentar ansehen
08.02.2011 23:10 Uhr von zer0six
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Supercruise :): Haha, wär ja der Hammer :) Vor allem war das bestimmt der ausschlaggebende Grund, warum man sich genau für dieses Triebwerk entschieden hat.
Kommentar ansehen
09.02.2011 00:34 Uhr von eternalguilty
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Juhu! Nimmt endlich mal langsam Formen an!
Bald kommt Captain Falcon und rast mit 1000 Sachen durch elektrische Felder. xD
Schaut euch das bild an, sieht dochn bissi aus wie seine Karre :D
F-Zero ftw!
Kommentar ansehen
09.02.2011 07:28 Uhr von Beng.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
4 Rollen mit nem Flugzeugtrebwerg ist also ein Auto?
hmmm
mal im ernst!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?