08.02.11 18:10 Uhr
 441
 

Facebook-Stalker hat es auf Mark Zuckerberg abgesehen

Eigentlich hatte der Chef von Facebook, Mark Zuckerberg, die Gefahren für den Privatbereich, die von seiner Plattform ausgehen, oft heruntergespielt. Doch jetzt ist er Opfer seines eigenen Netzwerkes geworden.

Der Facebook-Gründer wird seit einiger Zeit von einem Stalker verfolgt, der auch schon vor seinem Büro aufgetaucht ist, um Geld von ihm zu erbeten. Sicherheitskräfte haben den Mann indischer Abstammung nun festgesetzt, als er das Privatgrundstück von Zuckerberg betreten wollte.

Jetzt ist Zuckerberg vor einem Gericht in Kalifornien gezogen und hat eine einstweilige Verfügung erwirkt. Der Stalker darf sich jetzt nicht mehr auf 300 Yards (ungefähr 275 Meter) dem Facebook-Gründer nähern. Das gleiche gilt für seine Schwester und einer Freundin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Urteil, Klage, Stalker, Mark Zuckerberg
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Grüne zeigen Mark Zuckerberg wegen Prügelvideo von 15-Jähriger an
Kampf gegen Fake-News: Facebook-Mitarbeiter kritisieren offen Mark Zuckerberg
Beihilfe zur Volksverhetzung - Mark Zuckerberg und Facebook im Visier der Justiz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2011 18:13 Uhr von Aweed
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
er könnte: ihm ruhig etwas geld abgeben der typ ist reich genug
Kommentar ansehen
08.02.2011 18:38 Uhr von nonotz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"die Gefahren, die von seiner Plattform ausgehen": Schwachsinn, das passiert anderen berühmten/reichen Leuten genauso.
Sehr sachlich...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Grüne zeigen Mark Zuckerberg wegen Prügelvideo von 15-Jähriger an
Kampf gegen Fake-News: Facebook-Mitarbeiter kritisieren offen Mark Zuckerberg
Beihilfe zur Volksverhetzung - Mark Zuckerberg und Facebook im Visier der Justiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?