08.02.11 15:22 Uhr
 698
 

Lady Gaga an Tür abgeblitzt: Neuer Bewohner ihrer alten Wohnung ließ sie nicht hinein

Auch Superstar Lady Gaga muss manchmal erfahren, dass sie nicht überall automatisch erwünscht ist.

Die Sängerin wollte in New York zusammen mit einem Fernseh-Team ihre alte Wohnung nochmals besichtigen, aber der neue Bewohner ließ sie vor der Türe stehen.

Der Nachmieter der berühmten Sängerin wies sie mit den Worten ab: "Ich hätte lieber keine Kameras hier drin."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: New York, Wohnung, Lady Gaga, Tür, Bewohner
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2011 15:52 Uhr von atrocity
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Komisch: Jemand der keine Kameras in seiner Wohnung will. Höchst verdächtig! Gleich mal die Polizei vorbei schicken!
Kommentar ansehen
08.02.2011 16:02 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wer weiß: was diese Dame zurück gelassen hat, womit der neue Mieter nicht in Verbindung gebracht werden will.
Kommentar ansehen
08.02.2011 16:10 Uhr von NGen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
selber schuld: hätte man vorher gefragt, hätte man bescheid gewusst. muss man sich nich wundern, wenn man anderen leuten auf grund von fame und auf grund der überheblichkeit, beim fernsehen zu arbeiten, nichtmal ein mindestmaß an höflichkeit entgegenbringt. das wäre es nämlich gewesen, wenn man vorher gefragt hätte: nur höflich.
Kommentar ansehen
09.02.2011 19:54 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hey lady: ich bin auch total gaga because I need money, money that´s all I want ....
I need money
wann´d weisch wan i main

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?