08.02.11 15:08 Uhr
 204
 

"Safer Internet Day 2011": Internetführerschein für Kinder gefordert

Dirk Heckmann, Professor für Sicherheitsrecht und Internetrecht, ist einer der Experten, die anlässlich des "Safer Internet Day 2011" einen Internetführerschein für Kinder fordern. Grund hierfür sei ein fehlendes Bewusstsein bei Kindern und Jugendlichen für die Gefahren des World Wide Web.

Die überwiegende Mehrheit der deutschen Kinder hat Zugang zum Internet. Ein Großteil nutzt diesen Zugang mittlerweile auch für die Mitgliedschaft in sozialen Netzwerken. Der laxe Umgang mit den eigenen Daten und die fahrlässige Veröffentlichung von "Jugendsünden" sind hier Gefahrenquellen.

Der Internetführerschein soll fächerübergreifend in Schulen erlangt werden, um sicheren aber auch kritischen Umgang mit dem Internet zu gewährleisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kind, Safer Internet Day, Internetführerschein
Quelle: www.betabuzz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2011 15:26 Uhr von Mankind3
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
schulen? Wie soll das gehen in Schulen? Die Lehrer haben meist doch noch weniger Ahnung von PCs und Internet als die Schüler selbst.
Kommentar ansehen
08.02.2011 18:47 Uhr von Linie_R
 
+1 | -1