08.02.11 12:51 Uhr
 1.050
 

USA: Forscher entwickeln Verfahren gegen das Fälschen von JPEG-Bildern

Um in Zukunft den Eigentümern von JPEG-Bildern zu ermöglichen, ihre Bilder fälschungssicher zu machen, haben Forscher der University of Cambridge eine Methode entwickelt, die es erschwert, solche Bilder zu manipulieren.

In den Bildern kann nun, ähnlich wie bei einem Wasserzeichen, eine Nachricht eingearbeitet werden. Allerdings ist diese beim Originalbild nicht sichtbar.

Erst wenn nach einer Manipulation das Bild neu abgespeichert werden soll, kommen diese Zeichen zum Vorschein. Diese Methode soll nicht nur das unrechtmäßige Kopieren verhindern, sondern auch das nachträgliche Fälschen von Pressefotos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Forscher, Verfahren, Fälschung, Wasserzeichen, JPEG
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2011 12:56 Uhr von Lykantroph
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
BilderN! Dativ! Meine Fresse...
Kommentar ansehen
08.02.2011 13:02 Uhr von Hodenbeutel
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Und wenn ich nen Screenshot von dem Bild mache?

Unnötige Dinge gibts.. denen sollte doch schon bevor sich mit ihrer "Entwicklung" angefangen haben klar gewesen sein das es nichts bringen wird.
Kommentar ansehen
08.02.2011 13:18 Uhr von karsten77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ahäm Tolle Sache, gibt´s in ähnlicher Form auch erst mindestens 10 Jahre unter der Bezeichnung Camouflage...
Kommentar ansehen
08.02.2011 13:36 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja schönes Verfahren, aber wie jede Software: Umgehbar.
Speicher ich das Bild halt zuvor als bitmap ab, bearbeit es, speichers wieder as Bitmap und lass es dann von IrfanView nach .jpg umwandeln. Problem solved.
Kommentar ansehen
08.02.2011 13:51 Uhr von dr.b
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab mir die Demo angeschaut funktioniert wohl wirklich nur bei bestimmten Proxy...mit bestimmten Algos dahinter. Von Paint bis Photoshop sieht man da gar nix.,..
Kommentar ansehen
08.02.2011 18:41 Uhr von SkyWalker08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hört sich an, wie das PDF-ähnliche Datei-Format, das man nicht mehr ausdrucken können soll.

Aber auch das wird man umgehen können.
Kommentar ansehen
08.02.2011 21:32 Uhr von DJ_Shaarpshooter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alter hut: gibts doch schon ewig die möglichkeit

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?