08.02.11 12:09 Uhr
 190
 

Wissenschaftler finden Schädel von uraltem Gürteltier

Wissenschaftler haben einen 26 Millionen Jahre alten Gürteltier-Schädel gefunden, welcher seit 30 Jahren im Naturhistorischen Museum von Paris lag.

Besonders ist der Fund daher, weil somit eine Lücke im Stammbaum des Tieres geschlossen werden kann. Bisherige Funde von Gürteltieren waren nicht einmal halb so alt wie der jetzige Funde.

Wichtig ist der Fund daher, weil bisher eine Evolutionslücke im Stammbau der Gürteltiere herrschte. Ausschließlich genetische Analysen vermuteten vorher eine wesentlich ältere Abstammung, was jetzt bewiesen werden konnte. Der Fund verleiht dem Tier jetzt den Namen "Kuntinaru", was Geist bedeutet.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Wissenschaftler, Schädel, Gürteltier
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?