08.02.11 11:45 Uhr
 216
 

Bombenentschärfung: Vechta-West evakuiert

In Vechta wurde am gestrigen Montag bei Sondierungsarbeiten eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe gefunden. Diese soll aus dem Zweiten Weltkrieg stammen.

Ein niedersächsischen Team des Kampfmittelraumdienstes soll den Blindgänger vor Ort zu entschärfen. Sollte dies nicht möglich sein, wird die Bombe gesprengt werden müssen.

Seit heute Morgen wurde um den Fundort (Abfahrt Falkenrotter Straße) eine 1.000-Meter-Sperrzone errichtet. Die Anwohner wurden evakuiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maximleyh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bombe, Fund, Evakuierung, Entschärfung
Quelle: www.nwzonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2011 13:06 Uhr von theG8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Diese soll aus dem Zweiten Weltkrieg stammen.": Alles andere hätte mich auch stark gewundert!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?