08.02.11 10:54 Uhr
 359
 

Fußball: Polizei kritisiert den 1. FC Köln wegen Hooligan-Angriffen

Über 20 Mitglieder der Kölner Ultras "Wilde Horde" haben einem Polizisten am Samstag die Dienstmütze entwendet und ihn anschließend brutal zusammengeschlagen. Augenzeugen berichteten, dass die Ultras auch dann noch auf den Beamten eintraten, nachdem dieser schon wehrlos zu Boden gegangen war.

Auch sein Kollege sowie ein Angestellter der Kölner Sportstättengesellschaft wurden brutal angegriffen. Entsprechend schwere Vorwürfe hat nun der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Nordrhein-Westfalen, Frank Richter, gegen den 1. FC Köln erhoben.

"Wenn ein Verein Ultra öffentlich hofiert, obwohl bekannt ist, dass es aus ihren Reihen in der Vergangenheit wiederholt zu massiven Gewalttätigkeiten gekommen ist, stellt sich die Frage nach der Mitverantwortung des Vereins", so Richter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feingeist
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Polizei, 1. FC Köln, Hooligan
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2011 10:56 Uhr von Pascho
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Unglaublich Nur weil sie die Bayern besiegt haben, denken die jetzt, die können jeden schlagen oder was? ;-)
Kommentar ansehen
08.02.2011 12:58 Uhr von Wompatz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
OhOh wenn das nicht mal ein Schnitt ins eigene Fleisch war...Sowas lässt ja die Polizei bekanntlich nicht auf sich sitzen und wird die Kölner Ultras jetzt schön im Auge behalten, und auf den erst besten "Fehltritt" warten....;-)

[ nachträglich editiert von Wompatz ]
Kommentar ansehen
08.02.2011 16:33 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@wompatz Die Polizei wird diese Geistesgestörten nicht nur schön im Auge behalten sondern mit Berechtigung im Auge behalten.

Warum gibt man denn denen überhaupt eine Eintrittkarte. Da werden bestimmt Sanktionen auf den Verein zukommen, der größer als der Erlös durch Kartenverkauf erwirtschaftet wurde.
Kommentar ansehen
08.02.2011 22:24 Uhr von FischLiKuh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Boah KamalaKurt: weil man nur BEKANNTEN Hools den Zutritt verweigern kann/darf. Auf gut deutsch: nur wenn eine Person schon mal auffällig war, kann/darf man ihn VOR dem Stadion parken!

Du und deine blöden Hetzereien bei Themen, von denen du ganz offensichtlich keine Ahnung hast!
Wie sagte schon Herr Nuhr so richtig: "wenn man keine Ahnung hat - einfach mal Fresse halten!"
Kommentar ansehen
09.02.2011 03:50 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@FischLiKuh im Gegensatz zu dir, lese ich die news. Du gibst nur Kommentare über die Kommentare ab und da kannst mit deinem Geschriebenen oft daneben liegen. Genauso wie in diesem Fall bei mir.

Du schreibst "weil man nur BEKANNTEN Hools den Zutritt verweigern kann/darf" und in der news steht "....obwohl bekannt ist, dass es aus ihren Reihen in der Vergangenheit wiederholt zu massiven Gewalttätigkeiten gekommen ist,...."

Wie voreingenommen du mir gegenüber bist, beweisen auch die Hastiraden, die du abchießt.

Unter anderem schreibst du auch ": "wenn man keine Ahnung hat - einfach mal Fresse halten!"

Sei ganz unbesorgt, wenn mit Fresse halten meinst, dass ich ruhig sein soll, dann beschwöre ich, dass ich beim Schreiben einer news nicht ein Wort rede.

@Feingeist Der mittlere Abschnitt der news lässt sschon vermuten, dass dies nicht so hingenommen wird. Das Geschehen wird schon noch Folgen mit sich bringen.

Das vermute ich, auch wenn ich ahnungslos bin.
Kommentar ansehen
03.04.2012 23:47 Uhr von AOC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Vereine sollten nur Geisterspiele Spielen dürfen, evtl mit Übertragung im Web. So ist die Gefahr vor solchen Assis sicherer und wir müssen kein Geld mehr für die Polizeieinsätze verschwenden.....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?