08.02.11 10:31 Uhr
 11.281
 

"Lächerliches Urteil" im Prozess um den gewaltsamen Tod eines 18-Jährigen

Da es sich bei der schweren Körperverletzung mit Todesfolge eigentlich nur um eine "Abreibung" gehandelt habe, wurden nach Ansicht des Vaters des getöteten 18-jährigen Bennys aus Wipperfürth "lächerliche Urteile" gesprochen.

Der Haupttäter erhält eine zweijährige Strafe, die zur Bewährung ausgeschrieben ist. Ein Mittäter muss sich für acht Monate Bewährungsauflagen unterwerfen und gegenüber den anderen drei Angeklagten wurde eine Verwarnung ausgesprochen.

Begründet werden die Strafen unter anderem dadurch, dass "das Geschehen (...) aus dem Ruder gelaufen" sei. Eigentlich sollte es sich bei der Tat, die vor 15 Monaten geschah, nur um die Abreibung für ein beschädigtes Handy handeln. Der Vater des toten Jungen will sich mit seinem Anwalt besprechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Prozess, Urteil, Mord
Quelle: www.radioberg.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

85 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2011 10:31 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+94 | -8
 
ANZEIGEN
Es ist mir unerklärlich. Der, in meinen Augen hinterhältige Mord, aus niederen Beweggründen wird mit Bewährung und Verwarnungen abgetan. Selbst, wenn der Tod nicht herbeigeführt werden sollte, so haben Sie ihn durch unterlassene Hilfeleistung, billigend in Kauf genommen. Das muss härter geahndet werden.
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:36 Uhr von quade34
 
+102 | -6
 
ANZEIGEN
wer schützt: dieses Lumpenpack vor einer gerechten Strafe? Das ist eine Einladung zu Mord und Totschlag wegen nichtiger Sachen.
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:39 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es waere noch interessant zu wissen wie alt die Taeter sind.

...ich mein, wenn sie zum Beispiel noch unter 12 waeren koennte man denen ja evtl noch nachhalten, dass sie sich Konsequenzen gewisser Taten noch nicht bewusst sind...aber heutzutage wird ja, wenn man den Rechtssprechungen Glauben schenken darf (ohne waere man bei den Urteilen schon der Verzweiflung nahe), dem Menschen jegliches Urteilsvermoegen und Denken aberkannt, da anscheinend keinem mehr klar sein kann, dass soetwas auch den Tod zur Folge haben kann. Wenn man diese Tat bzw. das ResulTat als Unfall ansehen wuerde, waere es grob fahrlaessig und da wuerde die Strafe vieleicht noch hoeher ausfallen...auf jeden Fall unfassbar, einen Menschen zu toeten ist echt total gewoehnlich, dass man da nicht mehr weiter nachhaken muss...
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:42 Uhr von dr.b
 
+139 | -10
 
ANZEIGEN
wie war das nochmal @derSchmu2.0 ne ware kein Altersbonus...anderer Bonus....

"Nach umfassenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft hatte Monika S. (18), eine Bekannte von Benjamin, das Todesopfer in eine Falle gelockt – um sich dafür zu rächen, dass Benny ihr zuvor das Handy demoliert hatte. Zum Treffen brachte sie ihre Schwester Sonja (20) und die Freunde Muhammet (18), Younes (19) und Özgür (20) mit. Als Benjamin auftauchte, gingen sie sofort auf ihn los.

„Özgür schlug dem Geschädigten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht“, verlas der Staatsanwalt die Anklage. Nachdem Benjamin zu Boden ging, sollen ihm Özgür, Younes und Muhammet mehrfach gegen den Kopf getreten haben."

Und das ist dann nur eine "Abreibung" und gibt Bewährung....wenn man unseren drei Vollintegrierten jetzt mit Baseballschlägern auf den Kopf haut, wäre das dann ein ein Sportunfall ...also rein hypothetisch ?

[ nachträglich editiert von dr.b ]
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:47 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
@Dr. b. würdest du dazu bitte noch die Quelle angeben. In meiner stand von deinen Ausführungen ebenso wenig wie das Alter der Täter.
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:48 Uhr von unomagan
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Ehrlich: gesagt wäre mir kack egal woher die sind. Mord ist Mord!
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:48 Uhr von Jolly.Roger
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
"aus dem Ruder gelaufen"???? WTF?

Die haben ihn in eine Falle gelockt und dann verprügelt!
Wenn niemand wollte, dass der Junge stirbt, dann ist es dennoch Totschlag oder Körperverletzung mit Todesfolge!

Traurig, dass eine "Abreibung" wegen eines Handys jetzt mehr zählt als ein Menschenleben.

@dr.b
Sportunfall....Wenns nicht so traurig wäre, würde ich jetzt grinsen....
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:51 Uhr von dr.b
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@hexenm Da Google: http://www.express.de/...
war vor 2 Wochen zum Prozess... und auch wenn es der Express war, die Anklage, Daten und Namen werden trotzdem richtig aufgeführt sein....

[ nachträglich editiert von dr.b ]
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:53 Uhr von Glimmer
 
+4 | -92
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:53 Uhr von One of three
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
tsss: Alles was ich zu diesem "Urteil" sagen könnte würde mich meinen Account kosten ..

Es gibt Richter, die eindeutig den falschen Beruf ausüben.
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:55 Uhr von Floppy77
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Das: hört sich an, als wenn es nur ein Kavaliersdelikt wäre jemanden zu verprügeln und wenn das Opfer dann stirbt, dann ist es halt schade drum, aber nicht zu ändern.

Ein viel zu mildes Urteil in meinen Augen, jeder sollte wissen, dass man keine anderen Personen verprügelt. Auch nicht, wenn es um beschädigte Handys geht. Wer niemanden verprügelt, muss auch keine Angst haben, dass das Opfer stirbt, wer es trotzdem tut, nimmt es in den Kauf, dass so etwas passieren könnte.
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:56 Uhr von dr.b
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
@Glimmer: Die Täter hießen doch aber Özgür, Younes und Muhammet. Wie kommst Du dazu schlecht über Mehmet und Jamal zu reden....hast wohl Vorurteile gegenüber Mehmets und Jamals oder....

Ach Glimmer magst die Edit-Funktion wohl auch oder...gesagt ist gesagt....

[ nachträglich editiert von dr.b ]
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:56 Uhr von ch3cooh
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:57 Uhr von Glimmer
 
+0 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:05 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:10 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@dr. b: Mir ging es nur darum, dass es net gleich wieder heist, das hätte der Autor aber schreiben müssen... :D

@Edit: Und wie man an Glimmer sieht, kann es sowohl in die eine, wie auch die andere Richtung laufen...

@BastB. Danke, denn hierbei ging es um das -aus meiner Sicht- milde Urteil.

[ nachträglich editiert von Hexenmeisterchen ]
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:17 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@Haekeye1976: dr.b hat eine Quellenangabe nachgeliefert.
Die Quelle berichtete über den Vorfall bevor das Urteil gesprochen wurde, deshalb der Konjunktiv.
Inzwischen sind die Angeklagten wegen Körperverletzung mit Todesfolge bzw. Beihilfe und unterlassener Hilfeleistung verurteil. Der Konjunktiv ist nicht mehr nötig.

Dass Augenzeugen von einem "in die Falle locken" sprechen, wäre schon mal ein Anhaltspunkt auf Vorsatz.

Körperverletzung mit Todesfolge geht in Ordnung, nur ist trotzdem das Strafmaß lächerlich gering.

§227 StGB:
"(1) Verursacht der Täter durch die Körperverletzung (§§ 223 bis 226) den Tod der verletzten Person, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.
(2) In minder schweren Fällen ist auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren zu erkennen."
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:19 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:20 Uhr von w0rkaholic
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Das Urteil ist mehr als Lächerlich! Ein Tritt ins Gesicht der Angehörigen ist es! Soll das wirklich die Strafe sein wenn man jemanden totschlägt??? Ich kann es nicht fassen, ich hoffe ich lese hier bald nochmal etwas über diese Tat und zwar, dass alle Täter ordentlich verknackt werden! Auch das Mädchen als Lockvogel wegen Beihilfe!
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:40 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
wenn: ich ein angehöriger der opfers wäre, würde ich die sache außergerichtlich erledigen...
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:43 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@ Glimmer: Ich denke schon.

Nur das Harald und Hans-Dieter nicht so oft so eine Scheiße bauen, wie özgül und Muhamed (oder wie die alle heißen)

Somit fällt das einem so auf. Aber die sind dran selber Schuld dass du so denkst.

Ect geht´s hier Net um das dumme Pack, sondern um die Dummen Richter und Anwälte!
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:45 Uhr von supermeier
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Lächerliches Urteil: ist noch untertrieben.

So etwas grenzt an Rechtsbeugung und man ist versucht zu fragen wie viele Umschläge der Richter bekommen hat.

Ich hoffe auf Revision und dass das Urteil gekippt wird.

Ich bin dagegen und werde auch weiterhin dagegen sein, aber so rein emotional kann ich die grenzenlose Wut und damit verbundene Lust auf Selbsjustiz teilweise nachvollziehen.

Auf See und vor Gericht bist du allein in Gottes Hand, auf See kann dir Gerechtigkeit widerfahren.

@benjaminx
"Also was lernt der schlaue Schläger daraus, gehe mit Mindestens zwei Kollegen auf den anderen los. Ist sogar noch sicherer wegen Überzahl und kann sich die Arbeit noch teilen"

Nun weißt du warum bestimmte Klientel immer nur in Horden auftreten.

[ nachträglich editiert von supermeier ]
Kommentar ansehen
08.02.2011 12:04 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@nokia: Weil er laut Radio "Sein Leben stabilisiert hat und die Gefahren für einen erneuten Kontakt mit dem Gesetz minimal sind"...

Naja, wer es glaubt. :)
Kommentar ansehen
08.02.2011 12:17 Uhr von spatenkind
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
da bekommt man echt ne scheiss wut: @supermeier:
gute spruch mit der see, muss ich mir mal merken.

@ thema:
ich wäre für das gute altmodische: auge um auge, zahn um zahn.
wenn ich schon lese: sie waren zu dritt, das opfer lag am boden und wurde weiter verprügelt, tritte auf den kopf, etc... da weiss man doch schon dass zu 95% alis, murrats, vitalis oder motombos daran beteiligt waren.
jaja alles hetze, nicht glimmer? komm geh mit noch nem ali kuscheln aber lass uns in ruhe mit deinem linken geschwätz.

tatsache ist, männer haben sich schon immer geprügelt. egal woher sie stammten. aber spätestens wenn einer am boden lag war schluss. das ist nur anscheinend nicht bei den kulturbereicherern angekommen. ist aber auch verständlich wenn man sieht dass in deren herkunftsländern eine 14 jährige mit 80 peitschenschlägen hingerichtet wird weil sie ehebruch begangen hat....
oder frauen gesteinigt werden weil sie vor der ehe sex hatten und das mit einem NICHT familienmitglied :O sowas geht auch echt nicht.

also lieber gewaltbereiter kulturbereicherer, wenn du das hier liest dann tu mir bitte einen gefallen. bitte geh! geh zurück in dein land oder geh sterben, mir soll es egal sein. wir können auch mit frau merkel sprechen dass sie die stütze direkt ins entsprechende land überweist. aber bitte lass uns normale friedliche bürger in ruhe. danke.
Kommentar ansehen
08.02.2011 12:18 Uhr von Ausland
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso wusste ich die Namen der Täter ohne den Text: gelesen zu haben...

Ich möchte mal sehen, was passiert wenn 2 Deutsche einen Türken zu Tode treten..

Da gab es in Hamburg doch diesen Fall, wo ein deutscher einen Südläner aus Notwehr in den Hals gestochen hat und wurde dafür zu 6 Jahren Haft oder so verurteilt, obwohl er von denen bedroht wurde...

Refresh |<-- <-   1-25/85   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?