08.02.11 10:27 Uhr
 2.917
 

Köln: Menschen fühlen sich durch den Karneval gestört

Früher wurde ausgelassen und miteinander gefeiert, doch diese Zeiten haben sich beim Kölner Karneval nun anscheinend geändert. In der Vergangenheit gab es vermehrt Beschwerden über Lärmbelästigung beim Ordnungsamt.

Oft müssen die Ordnungshüter mittlerweile in Pfarrsäle ausrücken, um bei Karnevalsveranstaltungen für Ruhe zu sorgen. Denn mittlerweile fühlen sich die Anwohner des Karnevals nicht mehr sehr begeistert, sondern wollen eher ihre Ruhe haben.

Mittlerweile hat sich die Lage sogar so weit geändert, dass die Kölner lieber zum Feiern in die Altstadt gehen und mehr Wert auf ein ruhiges Zuhause im Gegenzug legen. Die örtliche Politik hat bereits Anti-Lärm-Initiativen gestartet, wie man sie eigentlich nur aus Hannover oder Stuttgart kennt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Köln, Karneval, Störung, Anwohner
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2011 10:40 Uhr von quade34
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
haben sich die Rheinländer: so geändert? Oder ist es zu einem Bevölkerungsaustausch wie in Berlin gekommen? Einheimische raus, Schwaben rein.
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:44 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Niemals "Kölner lieber zum Feiern in die Altstadt"

Kaum ein echter Kölner geht zum Feiern in die Altstadt. Das macht man höchstens zum Touri-gucken. :)
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:46 Uhr von rhubby
 
+10 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:53 Uhr von Simon_Dredd
 
+14 | -22
 
ANZEIGEN
Maaaaann, immer diese Immis!! Wenn euch der Karneval nicht gefällt, dann zieht halt nicht nach Köln :(
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:54 Uhr von IceWolf316
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
Also: den Karnevals Lärm kann ich auch nicht ab, ich kann Karneval absolut nicht ab. Das ist für mich nur eine Ausrede zum Saufen und Fremdgehen. Nichts das ich als erstrebenswert erachte.
Allerdings gönne ich jedem der Karneval feiern mag auch seinen Lärm, was hällt mich davon ab selber die Musik oder die Glotze aufzudrehen? Richtig nix.

Für mich selber ist Karneval nichts, ich mag dieses Alberne rumgetue einfach nicht und das obwohl ich gebürtiger Kölner bin.

[ nachträglich editiert von IceWolf316 ]
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:55 Uhr von Hanno63
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
auch Rheinländer werden mal vernünftig und "nur" um die Suizid-Rate zu reduzieren sollte man auch "etwas" Rücksicht nehmen auf seine Mitmenschen und endlich mal Karneval "da" und auch "so" feiern wie es sich gehört ,:::
ausgelassen, kultiviert und an Orten wo jeder sich aussuchen kann:
Lärm, blödes Gesabbel, bzw. auch mal Spass, Stimmung, .....
oder Ruhe, Zufriedenheit = normal

Das ewige :
"Beefsteakhack, Beefsteakhack, Beefsteakhack",
bzw.
"Tatar, Tatar, Tatar",..
. geht auf die Nerven wie Weihrauch als Droge, ab Aschermittwoch.
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:57 Uhr von --------
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
rhubby: Teil unserer Kultur?

So wie das Saufen? Oder das Rauchen in Bierzelten. Tolle Kultur...schonmal dran gedacht dass es nicht dazugehört sich zu betrinken, sich peinlich zu benehmen und zu gröhlen? Das alles auch noch subventioniert? Durch einen quasi Feiertag?

Das soll Kultur sein? Na dann wander mal lieber aus.....

Karneval..:Fasching....etc...wers mag solls machen. Aber nicht erwarten dass jeder dies toll findet.

Karneval ist imho peinlich. Ich lache lieber das Jahr hindurch öfter mal...nicht auf Kommando...und schon garnicht bei pubertären Büttenreden mit Penäler-Schmutz-Witzen und Päderasten Tanzeinlage...(aka Funkenmariechen)

Also Hubby..ab nach...hm...wo genau ist es noch so peinlich wie der Pott-Karneval?
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:57 Uhr von groehler
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Na ja, wenn ich in und um Köln/Düsseldorf/Mainz wohnen würde, dann würde mir das auch auf den Sack gehen. Aber ich würde dann echt für nen paar Tage einfach auswandern, um mir diesen grenzdebilen Mist nicht ansehen und anhören zu müssen.

Ich wohne nicht weit von Köln oder Düsseldorf entfernt, und war auch schon auf beiden Zügen, aber trotzdem hasse ich Karneval.
Früher als Jugendlicher/Heranwachsender hat mal halt einfach mit gemacht, weils ne Möglichkeit war sich so richtig die Birne zu zu schütten ;)

Ich kann einfach nicht verstehen wie sich in Köln/Düsseldorf, an diesen paar Tagen, 90% der Einwohner auf einmal zum Affen machen und einen auf chronisch und zwanghaft lustig machen, aber die restlichen ca. 360 Tage im Jahr zum Lachen in den Keller gehen.
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:12 Uhr von Hanno63
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn es leider immerwieder auch Ausfälle, durch Übertreibung (Dummheit) gibt, ist es allgemein einfach "toll" im wahrsten Sinn, nur,::
man sollte es nicht so "ernst" nehmen mit dem Humor.

Dass da traditionsbedingt die "Tanz-Trupp´s" und andere langweilige Sachen passieren , ist leider ("noch") nicht zu vermeiden , gibt allerdings hinter den Kulissen den Akteuren auch eine zusätzliche Pause,
Also da wo "richtig" gefeiert wird sollte man auch als Nachbar Verständnis haben,.. allerdings wird es immer interessanter in den Neben-Feierstellen , denn TV und andere Medien zerstören viel der natürlichen Atmosphäre in den "Hochburgen", zu Lasten einer, früher mal, sonst eher "lockeren Spass-Habe" mit Opernball-Flair..
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:14 Uhr von Hawkeye1976
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Undifferenzierte Betrachtung: Hier scheint es ja um den Sitzungskarneval zu gehen und der beginnt ja immer schon weit vor dem eigentlichen Straßenkarneval. Ich kann es den Leuten nicht verdenken, dass sie über einen Monat vor dem Straßenkarneval nicht jedes Wochenende mit dem Tata beschallt werden wollen.

Möchtet ihr schon im November oder End Oktober jedes WE lautstarke Weihnachtsmusik über euch ergehen lassen, weil im "Pfarrsaal" nebenan mal wieder lautstark weihnachtliche Besinnlichkeit verbreitet wird?

Hinzukommt, dass solche Veranstaltungsorte wie "Pfarrsäle" oft nicht über eine so gute Schallisolierung verfügen, wie Gürzenich & Co.
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:31 Uhr von Hanno63
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@-------- |...---..., Hilfe,..ist schon fast , beinahe , so ähnlich, wie , ,.so als wenn..?...
ganz etwas , aber doch : "bewusst beleidigend".

Es ist z.B. eine uralte traditionelle Feier aus kriegerischen Tagen + der erkämpften riesigen Freiheit ...zu schimpfen und zu lästern, also bevor es zu Mord und Totschlag kommt, "frei von der Seele" sich Luft zu machen , was alles "von Oben" nicht funktionierte oder was oft vom Volk, "so wie es von Oben gemacht wurde", nicht zu verstehen war.
(gut für die Fürsten damals zu wissen)

Und dieses Recht der "öffentlichen und freien Meinungsäusserung" , damals hart erkämpft, ist es wert auch heute noch gefeiert zu werden .

Dafür kann man auch mal ein paar , "festgelegte" Tage im Jahr tolerieren mit Lärm, zumal man sich ja laaange drauf vorbereiten kann. Also terminiert aber nicht als:: "Anknips-Humor", denn es wird ja seit Novemder (11.11.) dran gearbeitet.
Kommentar ansehen
08.02.2011 13:38 Uhr von sicness66
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Anti-Lärm-Initiativen: Mag zwar auch kein Karneval...aber sowas ist mal wieder typisch Biedermeier-Deutschland!
Kommentar ansehen
08.02.2011 13:57 Uhr von horus1024
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Karneval: der Tag an dem die Spießer mal sie selber sein dürfen, albern, dumm und primitiv.
Kommentar ansehen
08.02.2011 14:24 Uhr von Disneyland
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
der Karneval wird mittlerweile sowieso nur noch als Alibi zum Totalbesäufnis und für´s Fremdfi**en hergenommen. Das ist nicht mehr das, was es mal war.
Ich bin ganz ehrlich und sage, dass mich DIE Art Karneval eher nervt als erheitert.
Kommentar ansehen
08.02.2011 14:35 Uhr von wussie
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch kein Wunder: bei der Entwicklung in unserem Land haben nunmal immer weniger Leute was zu lachen...
Kommentar ansehen
08.02.2011 14:45 Uhr von Earaendil
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Karneval sowas finden immer nur Leute gut,die ansonsten zum Lachen in den Keller gehn , sich gern in der Öffentlichkeit gehn lassen und einen Grund/Gelegenheit für´s nächste Fremdficken suchen ...

Karneval ist assi ...
Kommentar ansehen
08.02.2011 15:14 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mann muss es ja nicht übertreiben: Bin zwar auch kein so großer Karnevals-Fan, aber ein Mal im Jahr ein wenig "maskieren", einen Umzug plus die manchmal ganz hübschen Kostüme ansehen und was trinken ist doch ganz nett.
Das Problem ist, dass die Leute immer unzufriedener mit sich selbst sind. Die einen feiern immer hemmungsloser und selbstzerstörericher, und die anderen werden immer spießiger und "spaßfeindlicher". Und natürlich gehen sich beide Gruppen dann nur aus Prinzip gegenseitig auf die Nerven.
Kommentar ansehen
08.02.2011 16:26 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Dieses "Argument" kann ich echt nicht nachvollzieh: >Ich kann einfach nicht verstehen wie sich in Köln/Düsseldorf, an diesen paar Tagen, 90% der Einwohner auf einmal zum Affen machen und einen auf chronisch und zwanghaft lustig machen, aber die restlichen ca. 360 Tage im Jahr zum Lachen in den Keller gehen.<

Darum geht es doch gar nicht!!!!

Es geht darum, einmal im Jahr Dinge machen zu dürfen, die man sonst nicht machen darf. Eben den Narren spielen!
Ginge das das ganze Jahr über, würde die Gegend im Chaos versinken. Aber einmal im Jahr geht das.

Das sage ich als NICHT-Begeisterter und Norddeutscher.
Weil ich mir mal die Mühe mache, darüber nachzudenken, anstatt die immer gleichen Allgemeinplätze nachzuplappern.


Wer Karneval nicht mag, gut, ist in Ordnung, der hält sich eben fern davon. Es aber pauschal zu verurteilen, zeugt meistenteils nur davon, dass diejenigen Leute keine Ahnung von den geschichtlichen Ursprüngen haben. Und die sind auch heute noch - gerade bei den Umzügen - wichtig und verteidigenswert.



Und zum Stichwort Saufen und Fremdgehen:
Nach der Argumentation der Gegner sollte man Karneval ja nicht brauchen, sondern das ganze Jahr über lustig sein ..... und fremdfi**en und saufen.

Meine Güte, wer fremdgehen will, der tut das eh.
Und wenn es zu Karneval alle machen, ist das eher ein guter Beitrag zum reibungslosen Funktionieren der Beziehung die restlichen Monate des Jahres.

Habt Ihr alle so eine Angst davor, dass Euer Partner mal woanders hingeht? Wie wenig Selbstvertrauen und wie wenig Vertrauen in Eure Liebe habt Ihr?

Fehlt bloss noch der oberspiessige Satz "wenn ICH mitkriegen würde, dass mein Partner fremd geht, wär´s aber sofort aus mit der Beziehung".
Jaja, aber sich über Karnevalsspiesser aufregen.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
08.02.2011 20:05 Uhr von IceWolf316
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Du hast in einem Punkt völlig recht, Karneval/Fasching hat einen historischen Hintergrund, aber den kennt heut zu tage kaum noch einer. Weder jemand wie ich, der die Rollos runter macht und nichts von dem mist hören und sehen will, oder jemand der sich für dieses ganze tam tam begeistern lässt.

Sich mit der Sache per se auseinanderzusetzen finde ich gut, doch sollte man nicht alles glauben was im Internet geschrieben steht. Wenn man nicht vorort war und erlebt hat wie es hier in Köln oder in DD abgeht, sollte man nicht Urteilen. Nur wer selber dabei war hat die qualifikation und das recht wirklich einen Kommentar oder ein urteil abzugeben.

Als ich klein war war Karneval noch etwas wirklich besonderes. Die Züge waren schön Bund und die Süssigkeiten schmeckten, es wurde gelacht und spaß gemacht. Doch desto älter ich wurde, desto mehr habe ich verstanden das das für Erwachsene nicht der Hintergrund von Karneval ist. Ich bin allgemein kein großer Freund vom Alkohol konsum, hin und wieder mal ein Glass Met okay, aber das war es. Und Karneval, also nicht nur die fünf Tage sondern alles was damit zu tun hat, ist nur ein reines besäufnis und absolut lächerlich.

Wenn ich Kinder habe, werde ich mir wieder den ein oder anderen Zug ansehen, aber ansonsten werde ich alles dran setzen mit diesem Sinnlosen gesaufe und gehu*** nichts zu tun zu haben.
Kommentar ansehen
08.02.2011 20:30 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@IceWolf316: >Nur wer selber dabei war hat die qualifikation und das recht wirklich einen Kommentar oder ein urteil abzugeben.<

Da stimme ich mit Dir überein.
Diesbezüglich kann ich Dich aber beruhigen, ich war oft genug vor Ort, um das ganz gut beurteilen zu können.


>Als ich klein war war Karneval noch etwas wirklich besonderes. Die Züge waren schön Bund<

Das ging mir genauso.
Je äter ich wurde, desto mehr veränderte sich die Sichtweise und der Zauber ging verloren. (Ich kam mehr und mehr dahinter, dass härtester Wettbewerb und sogar Intrigen hinter dem bunten Zauber stecken und den Rest halt dröges Vereinseinerlei bildet). Aber ich gönne den Leuten, die sich diesen Zauber erhalten oder ihn durch etwas anderes Positives ersetzen konnten, das Spektakel durchaus, ..... und würde ihn auch künftigen Kindergenerationen gönnen.


Wenn es eines Tages keine Umzüge mehr gäbe, wäre das sehr bedauerlich und auch ein Armutszeugnis für unser Land.
Damit es aber Umzüge gibt, braucht man auch - zumindest ein Stück weit - das Drumherum.

Das etliche Leute den Ursprung vergessen und es in Sachen Sauferei übertreiben, will ich nicht bestreiten. Aber wegen der Ausschweifungen das Prinzip zu verurteilen, halte ich nicht für sinnvoll.

Andererseits sehe ich aber auch die Besäufnisse als nicht so dramatisch an. Die Zeiten sind schwerer und holpriger geworden, da ist das Bedürfnis nach Zerstreuung logischerweise auch größer. Wir sind heutzutage sehr sensibel geworden und achten sehr auf so etwas, wodurch es uns mehr auffällt und ggf. sogar stört.

Ich selber bin dauernd mit dem Auto unterwegs und komme außer einem Glas guten Whiskeys zum guten Buch überhaupt nicht zum Trinken, so dass mein Jahresalkoholverbrauch denkbar niedrig ist (schon aus Gründen der Whiskeypreise), aber wenn andere Leute sich sonntags in der Kneipe einen hinter die Binde giessen, kann ich das tolerieren. Und ich könnte es auch, wenn die Leute während des Karnevals das fünf Tage am Stück machen.

Sicher ist es als stocknüchterner Mensch in Köln während der tollen Tage sehr beschwerlich, durch die Straßen zu kommen, ohne genervt zu sein oder zu werden, aber so viel Grundtoleranz, das zu ertragen, kann man von jedem Bürger unseres Landes erwarten, denke ich.
Kommentar ansehen
08.02.2011 20:40 Uhr von IceWolf316
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Ich meinem Ursprünglichen post zu diesem Thema, also vor meiner Antwort an dich, habe ich auch gesagt das ich es jedem gönne. Es mir persönlich halt einfach zuviel. Ich suche zerstreuung auf andere Weiseund nicht auf dem Boden einer Bierflasche, ein gutes Buch, ein toller Film... das sind die Dinge an denen ich mich festhalte.

Karneval ist für mich nicht mehr das was es früher war und daher habe ich, für mich alleine, halt auch nicht das bedürfnis mich da in die masse zu stürzen. Und ja, die Tage in Köln zu überleben ohne das man voll ist, ist echt nicht leicht... ich kann dann auch recht genervt reagieren wenn man mich mit dieser Albernheit belästigt...
Kommentar ansehen
08.02.2011 20:58 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@IceWolf316: Ich wollte Dich auch nicht persönlich damit angreifen. So sollte das nicht rüberkommen. Richtete sich eher an die Hardlinier-Gegner hier.
Kommentar ansehen
08.02.2011 21:28 Uhr von IceWolf316
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: So habe ich das auch nicht wirklich aufgefasst, wollte dich nur auf meinen ersten Post hinweisen, da ich nicht sicher war das du ihn gelsen hast :-)
Kommentar ansehen
08.02.2011 22:35 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Doch doch: In der Regel lese ich alle Kommentare vom ersten an.

Schon weil ich nicht zu den nervenden Leuten gehören möchte, die an Stelle 100 erneut das schreiben, was in den Kommentaren 30 bis 99 bereits detailliert widerlegt wurde.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
08.02.2011 22:44 Uhr von IceWolf316
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
>FInd ich: gut, sollten mehr Leute hier so machen.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?