08.02.11 09:57 Uhr
 3.851
 

Tschernobyl: Dort lebende Vögel haben jetzt kleinere Gehirne

Amerikanische Wissenschaftler haben jetzt festgestellt, dass Vogelarten, die in der Umgebung von Tschernobyl leben, um fünf Prozent kleinere Gehirne haben, als ihre Artgenossen aus anderen Regionen.

Das gilt vor allem für Vögel im Alter von bis zu einem Jahr. Die kleinere Größe des Gehirns führt auch dazu, dass weniger Embryos überleben. Dieses Phänomen wird auf die radioaktive Strahlung in Tschernobyl zurückgeführt. Auch die Anzahl der Säugetiere in der Gegend ist zurückgegangen.

Das Team um den Professor Timothy Mousseau von der Universität South Carolina hat über 550 Vögel von 48 verschiedenen Vogelarten untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Vogel, Strahlung, Radioaktivität, Tschernobyl
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2011 10:53 Uhr von Paul_Sc
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
Die verantwortlichen: im Kernkraftwerk hatten damals schon kleine Gehirne.
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:01 Uhr von Floppy77
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Der Mensch: nutzt angeblich auch nur 10 Prozent seines Gehirns, da könnte es dann auch um einiges kleiner sein...in den gewonnen Platz könnte man Handy und Navi integrieren...
Kommentar ansehen
08.02.2011 12:23 Uhr von leerpe
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Bei unseren Politikern ist das aber noch weniger als 10 Prozent.
Kommentar ansehen
08.02.2011 12:51 Uhr von Floppy77
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@leerpe: Ich würde sagen, eher mehr, denn immerhin haben sie es geschafft für Arsch plattsitzen und dämliche Debatten führen eine Heidenkohle einzustreichen, während der Rest malochen darf....
Kommentar ansehen
08.02.2011 14:17 Uhr von Gimpor
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Halte ich für Zufall: In Japan sind die Menschen ja auch weit über 10% kleiner als in Europa. Die "Tschernobil-Vögel" haben schlicht andere Gene als die Vögel in Afrika, Indien oder auf dem Mond.
Kommentar ansehen
08.02.2011 15:18 Uhr von Rupur
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Floppy77: Das Gehirn ist nur zu 10 Prozent aktiv und das ist auch gewollt so.

Wenn du KO geschlagen wirst dann ist dein Gehirn in diesem Moment zu 100% aktiv und deshalb geht man ja auch KO.
Kommentar ansehen
08.02.2011 15:37 Uhr von farm666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Floppy77: Mein eindruck ist, das 4-6% Hirn genutzt werdeb wenn ich die leute um mich rumsehe
Kommentar ansehen
08.02.2011 16:54 Uhr von AdiSimpson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kann mir richtig: vorstellen das bei manchen nur 10% des gehirns benutzt werden.... bei mir sind es 100%... viele haben scheinbar wurfsendungen von scientology bekommen :) und glauben den scheiß.

fast alles hat dort eine veränderung erfahren, wieso dann nicht auch vögel ?
Kommentar ansehen
08.02.2011 17:38 Uhr von whoa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
und dafür wurden min. 550 Vögel getötet.

[ nachträglich editiert von whoa ]
Kommentar ansehen
08.02.2011 17:38 Uhr von EdgecrusherH_K
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenn es danach geht sieht es wohl so aus, als wenn die Radioaktivität bei uns in den letzten Jahren extrem angestiegen ist. Sollte vieleicht mal jemand die Asse und Gorleben checken.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?