07.02.11 20:47 Uhr
 1.583
 

Stuttgart 21: Polizei zieht Einsatz von Wasserwerfern für Dienstag in Betracht

Am morgigen Dienstag will die Deutsche Bahn damit beginnen, beim Großprojekt Stuttgart 21 16 Bäume zu verpflanzen, welche den Haupteingang des Bahnhofs blockieren. Die Protestgruppe Parkschützer hat dazu bereits angekündigt, die Aktion verhindern zu wollen.

Der Sprecher der Parkschützer teilte dazu mit: "Wir lassen uns von dem Schlichterspruch nicht blenden und machen keinen Unterschied zwischen Parkbäumen und Parkplatzbäumen". Die Polizei rechnet daher wieder mit erheblichen Störungen der Baumaßnahmen.

Die Polizei hat für morgen mehrere Hundertschaften im Einsatz und wird bei Bedarf auch wieder Wasserwerfer einsetzen, so der Polizeisprecher Stefan Keilbach. Wegen der geplanten Protestaktionen wurde der genaue Zeitpunkt der Umpflanzaktionen geheim gehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Einsatz, Stuttgart 21, Wasserwerfer
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 20:56 Uhr von certicek
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
08.02. ab ca. 01.30 Uhr Liveübertragung bei cams21.de
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:01 Uhr von usambara
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
bei den Temperaturen sind im Park dann Eisskulpturen zu bewundern...
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:16 Uhr von rftmeister
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
Ich finde die sollten sich was schämen gegen das eigene Volk,
deren Gehaltszahler gleich von vorn herein mit Gewalt entgegen zu treten.
Das sind doch keine Schwerverbrecher.
Über das Projekt kann man denken was man möchte, aber solche
Aktionen von der Staatsmacht gehen mir entschieden zu weit.
Soviel zu Demokratie und was "wir" uns erlauben über andere
Staaten zu urteilen.
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:23 Uhr von shadow#
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Juhuu: Und der Spaß geht weiter.
Warum werden nicht einfach noch ein paar Milliarden aus dem Steuertopf an die Bahn überwiesen, um den Aktionären was Gutes zu tun?
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:32 Uhr von Tek-illa
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
das tolle ist das sich die deutsche Politik, allen voran unsere Freunde vond er CDU, immer gerne negativ über andere Länder auslässt aber selber keinen Deut besser ist. Doppelmoral wie sie im Buche steht. Alles Heuchler und Verbrecher!
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:33 Uhr von Tek-illa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Funk-a-Tronic: Wohl eher die Politiker, die Polizei ist nur die Marionette..
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:44 Uhr von rftmeister
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Tek-illa: schlimm genug. Aber dennoch haben die grün-weissen doch
eine gewisse Eigenverantwortung.
Wenn die mal NEIN sagen würden anstatt immer zu kuschen und somit
dem eigenen Volk zuwider rennen, das würde vielleicht
auch mal in der Politik ankommen.
Aber so bleiben die Demonstranten, Gegner und manch schlaue Leute
natürlich medial als Chaoten die bekämpft werden müssen auf
der Strecke. Die Polizei ist mal wieder total toll....
Find ich ziemlich zum kotzen.
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:54 Uhr von Tek-illa
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ rftmeister: Du hast natürlich Recht und das stört mich auch immens aber versetz dich mal in die Lage eines Polizisten. Wenn der plötzlich die Demonstraten gewähren lässt und aktiv seinen Dienst verweigert ist der doch im nu seinen Job los. Und das kann man sich heute nur noch bedingt leisten. Der Polizist der sone Baustelle beschützt, ist am Ende immer das schwächste Glied. Ich denke man müsste dann wohl eher bei den Vorgesetzten ansetzen oder halt noch ne Instanz höher gehen zum Innenminister und den dann unter Druck setzen.
Kommentar ansehen
07.02.2011 22:00 Uhr von rftmeister
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Tek-illa: ich gebe Dir vollkommen Recht.
Ich möchte im Leben kein Polizist dort sein.
Die Entscheidung "Familie ernähren" oder "draufhauen"
würde mir vermutlich auch schwer fallen bzw. könnte es
mir nicht wirklich vorstellen.
Nur denke ich auch dass der Wandel nur von unten kommen kann. Und der Eid den die Personen leisten ist doch bestimmt
auch zum Wohle des Volkes und nicht dem Wohle der Politiker, oder ?
Kommentar ansehen
07.02.2011 22:59 Uhr von rftmeister
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
nokia1234: wie würden die denn draufknüppeln wenns um richtig wichtige Sachen geht, wenn es wegen so "nichtigkeiten" schon Schlachten gibt ?
Ich sehe S21 als Symbol. Als Symbol dass sich die Gesellschaft
nicht alles gefallen läßt. Auch als Symbol dass einmal geschaffene Entscheidungen
nicht immer durchgeboxt werden müssen, nur weil es einmal entschieden wurde. Vor allem nicht mit Waffengewalt !

Der Kopf ist rund damit man sich umsieht und auch mal Entscheidungen und Meinungen ändert oder überdenkt.
Dazu ist unsere Bürokratie allerdings nicht ausgelegt...
Kommentar ansehen
08.02.2011 00:25 Uhr von hanne28
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
genau das: tun wir, wir denken nach und plappern nicht allen möchte-gern-regierern nach. s21 bringt den hiesigen bauunternehmen weniger, als wenn k21 nach und nach gebaut würden. für s21 müssen viele von auswärts her. - und überhaupt, was bringt s21 den bürgern? nullkommanix! Im gegenteil sie zahlen und sehen nix dafür. unser steuergeld wird verbuddelt, damit sich ein paar eine goldene nase verdienen können!
Kommentar ansehen
08.02.2011 04:11 Uhr von DerMaus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Lange dauerts nicht mehr, dann lern auch der Westen mal kennen, was eine StaSi ist!
Kommentar ansehen
08.02.2011 07:16 Uhr von Hallo 2400
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was nicht passt wird passend gemacht: Auch wenn massiv gegen das Volk vorgegangen wird ,Die Profittasche ist mal wieder grösser wie der Verstand leider
Kommentar ansehen
08.02.2011 09:21 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wu was ne Leuchte naja Handies dieser Firma sind auch out, da brauchts auch keine Kraftausdruecke oder Grossbuchstaben...man scheint ja nicht zu kapieren, wieso hier bei diesem Projekt sich so eine Protestbewegung entwickelt hat....es ist schliesslich das Beste Beispiel dafuer, wie jahrzehntelang eine der Stimmen des Volkes ignoriert und aufs Abstellgleis geschoben wird/wurde...man denke an die ganzen Aktionen, die von den Protestlern ins Leben gerufen wurden, aber durch die Ausnutzung aller moeglichen Rechtsverdrehung abgewuergt wurden, nur damit sich hier der eine Regierunde oder der andere Vorsitzende die Cojones so ordentlich oeffentlich vergolden lassen kann. Aber woanders dann nen grossen breiten Zeitplan ansetzen, weil gerade nich genug Geld da is und mit den sicherheitstechnischen Modernisierungen von Gleisabschnitten deswegen noch gewartet werden muss. Der Bahnhof geht halt vor...bin ma gespannt, wann da spaeter die Signalanlage modernisiert wird, denn die Technik, die laut Planung eingesetzt werden soll, ist 1. veraltet und hat 2. garnicht genug Platz in den engen Roehren...aber ok, das die veraltet ist, ist auch unwichtig, da die ganzen Zuege/Triebwagen auch nicht damit ausgeruestet sind...damit wird gewartet, bis die Rendite stimmt...oder besser frueher noch, bis zur naechsten Preiserhoehung der Zug-Tickets...
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:38 Uhr von FischLiKuh
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@nokia1234: du hast ja wohl überhaupt keinen Plan von Stgt21, oder? Zum einen ist Stgt21 illegal und bringt überhaupt keine Verbesserung! Stattdessen wird der komplette Stadtpark zerstört!

@Tek-illa:
Polizisten sind Beamte und nicht so einfach kündbar. Klar, sie riskieren eine "Abmahnung", wenn sie zum Dienst eingeteilt sind und nicht erscheinen, aber auch hier gilt das Motto: "Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin".
Was wollen die denn Machen, wenn das ganze Einsatzteam nicht erscheint?

Was würden die Münchner wohl sagen, wenn man aus dem Viktualien-Markt plötzlich einen Bahnhof macht?
Kommentar ansehen
08.02.2011 11:06 Uhr von kulifumpen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Wegen so einem beschissenen Bahnhof gehen diese Schwachköpfe demonstrieren. Und wie sieht es aus, wenn es um WIRKLICH WICHTIGE Dinge, wie dem sozialen Abbau geht? Steuererhöhungen? "

im gegensatz zu den von dir aufgeführten dingen ist der Bahnhof in Stuttgart etwas greifbares, wo jeder etwas sehen und "anfassen" kann. Bei Steuererhöhungen hast du leider nicht die symbolträchtigkeit, daher ist es wesentlich schwerer das zu fassen und entsprechend die leute zu motivieren.

S21 ist jedoch durch die imensen kosten ebenfalls ein sinnbild für die verschwendungslust unser politiker.

Das schlimme ist, dass die leute, also nicht nur die demonstranten sondern alle, nicht solidarisch zueinander sind. Ich frage mich, wann der punkt erreicht ist, dass die bevölkerung gemeinsam etwas tut und sich nicht noch gegenseitig ans bein pinkelt.

Ja die polizei könnte auch mal nein sagen, das recht hat sie als eine der drei gewalten im staat, jedoch möchte natürlich keiner der beamten ein diszi heraufbeschwören und seine pension verlieren, also klopp ich doch lieber mal dem unbekannten XY demonstranten den schädel ein...das ganze wird dann noch schlimmer wenn eine EU schutztruppe erstmal fertig ist.
Kommentar ansehen
08.02.2011 13:50 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ FischLiKuh: Illegal? Hö? Die Meinung dürftest Du wohl exklusiv haben.

Der ganze Stadtpark wird ebenfalls nicht zerstört, vielmehr wird der gerade durch die sogenannten Parkschützer zu Tode gemüllt!

Und natürlich bringt der Bahnhof was, oder bist du der Meinung, dass die mehreren Kilometer an Gleisgewirr bis raus nach Bad Canstatt a) schön sind und b) eine sinnvolle Nutzung der Fläche darstellen?


Man darf übrigens mal die Frage stellen, was wohl auf dem Gelände samt Gleisen des jetzigen Bahnhogs stand BEVOR dieser gebaut wurde....ich vermute Bäume. Ebenso dürfte es bei der Königsstraße aussehen.

Aber die Stuttgarter waren damals auch der Meinung, der Fernsehturm, inzwischen Solz der Stadt, würde umfallen,

[ nachträglich editiert von Oberhenne1980 ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?