07.02.11 18:50 Uhr
 513
 

Frau mit 3,6 Promille hinterm Steuer eingeschlafen

Im Landkreis Kulmbach ist eine 52-jährige Frau in ihrem Auto eingeschlafen. Andere Autofahrer riefen die Polizei und den Rettungsdienst, da die Frau mit ihrem Auto auf der Fahrbahn parkte.

Die sich sorgenden Autofahrer dachten an einen Notfall medizinischer Art. Doch der Polizei ist recht schnell bewusst geworden, dass die Frau alkoholisiert hinterm Steuer ihren Rausch ausschläft.

Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht, in dem festgestellt wurde, dass sie 3,6 Promille im Blut hatte. Jetzt wird die Frau erstmal ihren Führerschein abgeben müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maximleyh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Steuer, Alkohol, Straße, Promille
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet
Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 18:50 Uhr von maximleyh
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ja das ist ja wundervoll is schon schlimm genug das die Frau alkoholisiert auto fährt und dann mitten auf der Straße schlafen..
Kommentar ansehen
07.02.2011 19:34 Uhr von Chriz82
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
besser so, als: weitergefahren.

Frauen am Steuer? Dazu sag ich nur: http://www.mettbroetchen.de/...
Kommentar ansehen
07.02.2011 19:34 Uhr von LesPaul
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Holla, die Waldfee!

Gut, aber immernoch besser als sie möhrt besoffen in ein anderes Auto. Dann lieber so.
Kommentar ansehen
07.02.2011 20:26 Uhr von Rainer_Langhans
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Oh Mutter: Oh Mutter.... Warum Nur??

Ich sagte Dir immer bleibe beim Hasch ....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht