07.02.11 18:06 Uhr
 3.609
 

Iran lässt "Tarnrakete" in Massenproduktion gehen

Nach eigenen Angaben hat der Iran eine Produktion in Auftrag gegeben, welche die Fertigung etlicher "Tarnkappen-Raketen" umfasst, die auf dem Radar nicht zu orten sein sollen.

Kommandeur der Revolutionsgarden, Mohammed Ali Dschafari, beschwichtigte aber und gab an, dass diese nur für "Ziele auf See" gedacht seien. Bereits vor zwei Jahren sind Pläne zu solchen Raketen aufgetaucht, die anscheinend jetzt weiterentwickelt wurden.

Des Weiteren will der Iran bereits im März mehrere Satelliten ins All schicken, wie Präsident Mahmud Ahmadinedschad bei einer feierlichen Zeremonie ankündigte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Rakete, Produktion, Auftrag, Tarnung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Begnadigung durch Barack Obama: Whistleblowerin Chelsea Manning kommt frei
Liegen Beweise für Staatsverrat des ehem. ukr. Präs. Janukovich bei UN vor?
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 18:14 Uhr von auRiuM
 
+39 | -5
 
ANZEIGEN
Ein Glück muss keiner in dem Land hungern.
Kommentar ansehen
07.02.2011 18:49 Uhr von Animus2012
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@berechtigt: das hätte mich auch gewundert -.-
Kommentar ansehen
07.02.2011 18:52 Uhr von FirstBorg
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Tarnkappenrakete genau wie sein Tarnkappenjäger (oder wars ein Bomber?) der komplett grün war und auf dem "Stealth - Fighter" stand :D
Kommentar ansehen
07.02.2011 19:41 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
ach fu: tut net alle so scheinheilig



:X wenn da n Apfel drauf wär würdet ihrs doch mögen!



;P
Kommentar ansehen
07.02.2011 19:49 Uhr von usambara
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...
Eine weiterentwickelte chinesische Anti-Schiffs-Rakete die unterhalb eines Meeres-Radar fliegt und von ihren Speedbooten
abgefeuert werden
Kommentar ansehen
07.02.2011 20:02 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Radar "unterfliegen": Ähm, Schiffs-Radar kann man nicht "unterfliegen".

Außer unter der Wasseroberfläche, aber dann ist es ein Torpedo und den "hört" man...

Bodengestütztes Radar an Land kann man auch nicht "unterfliegen", nur den Radarschatten von natürlichen Hindernissen ausnutzen. Und diesen Radarschatten gibt es auf See nicht (nein, dass mit den Wellen klappt nicht...). Einzige Begrenzung ist die Erdkrümmung...


Naja, vielleicht haben sie ja die alten ausgemusterten AGM-129 ACM der Amis über irgendwelche Kanäle bekommen.... ;-)
Kommentar ansehen
07.02.2011 20:57 Uhr von Fixiebaer
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Was will man uns in dieser News damit vermitteln? Das der Iran böse ist und wir nun noch mehr Angst vor diesem Staat haben müssen. Wenn westliche Länder, USA usw. neue Waffen entwickeln, produzieren, damit z.b Israel versorgen, ist das nicht von Interesse?!
Die westliche Propagandamaschenerie "Medien" arbeitet.
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:13 Uhr von usambara
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: je näher der Wasseroberfläche sie fliegt, desto länger kann die Erdkrümmung als Deckung ausgenutzt werden.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:57 Uhr von alles.Gelogen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Genau vor sowas fürchten sich die Elieten: sie wollen die ganze Welt kontrollieren, weil in wenigen Jahren (vll 20-40) es etliche Staaten gibt, die Waffen im Arsenal haben, um globale Schäden anzurichten.

Aus dem Grund wird sich jetzt schon positioniert
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:59 Uhr von Fixiebaer
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ robinlob, du glaubst auch wirklich alles, was dir in den Medien sugeriert wird. Du bist ein 1A Vorzeigebürger. Wie kann man nur so blind sein?
Kommentar ansehen
07.02.2011 22:09 Uhr von Fixiebaer