07.02.11 17:42 Uhr
 229
 

Fußball: VfL Wolfsburg trennt sich von Trainer Steve McClaren

Zwei Tage nach dem 0:1 gegen Hannover 96 hat sich der VfL Wolfsburg von Trainer Steve McClaren getrennt. Der Engländer hatte die Arbeit beim VfL Wolfsburg erst im vergangenen Sommer aufgenommen.

Bis zum Sommer soll Pierre Littbarski die Mannschaft trainieren. Nach der Sommerpause soll dann Ralf Rangnick Trainer werden.

In 21 Spieltagen hat es Wolfsburg auf gerade einmal 23 Punkte gebracht, was wahrscheinlich ausschlaggebend für die Trennung gewesen ist. Littbarski wird bereits am Dienstag das Training des VfL leiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Trainer, Entlassung, VfL Wolfsburg, Steve McClaren
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wegen VW-Krise muss VfL Wolfsburg auf an die 30 Millionen verzichten
Fußball: VfL Wolfsburg entlässt nach miesem Saisonstart Trainer Dieter Hecking
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 19:12 Uhr von Diego85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aber er hatte doch noch tolle Pläne für die nächsten Spiele ausgearbeitet :D

Das beste was Wolfsburg machen konnte, aber mit Littbarski keine wirkliche Verbesserung.
Kommentar ansehen
07.02.2011 19:18 Uhr von Copak
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Auf Wiedersehen: Hätten ihn schon in der Winterpause abgeben sollen. Er ist ein sympathischer Typ der einfach nicht zu der Söldnertruppe in Wolfsburg passt.
Kommentar ansehen
07.02.2011 19:28 Uhr von Asasel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da muss strenge Disziplin in der Truppe.

Onkel Felix hatte die Truppe so richtig gequält, wie es sein muss. Denn die Fussballer kassieren eine menge Kohle und dafür sollen sie auch hart arbeiten.
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:32 Uhr von keckboxer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Diego85: Das beste, was Wolfsburg hätte machen können, wäre, Deinen Namensvetter in aller Öffentlichkeit zu rasieren. Und das mein ich wörtlich.

So ein unkollegialer Mensch hat es nicht verdient, überhaupt einen Mannschaftssport zu machen.

Die ganze Diskussion um den Trainer hätte sich doch nicht so entladen, wenn Helmes getroffen hätte.

Aber Diego ist eben ein Spast ( sorry), wie er im Buche steht.
Kommentar ansehen
08.02.2011 10:52 Uhr von rhubby
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry Leute, ein Engländer, der nichts von der Bundesliga versteht, die Sprache nicht spricht und die Mentalität nicht kennt. Dazu ein Littbarski, den ich sicher nicht als ein Trainergenie bezeichnen würde. Ich habe immer gelacht, wenn ich mir vorgestellt habe, wie der die englischen Ansagen von McClaren übersetzt hat.
Total falsche Einkaufpolitik. Aber das kennt man ja von Herrn Hoeness. Schaut mal nach Berlin.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wegen VW-Krise muss VfL Wolfsburg auf an die 30 Millionen verzichten
Fußball: VfL Wolfsburg entlässt nach miesem Saisonstart Trainer Dieter Hecking
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?