07.02.11 16:22 Uhr
 1.737
 

Mineralwasser: Mehrwegflaschen verlieren immer mehr Anteile

Im Jahr 2005 lag der Anteil der Mehrwegflaschen beim Mineralwasser noch bei 53,1 Prozent. Im vergangenen Jahr lag die Quote lediglich noch bei 31,1 Prozent.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) findet dies nicht in Ordnung und erklärte: "Ökologisch günstige Mehrweg-Lösungen beim Mineralwasser werden massiv zurückgedrängt."

Die DUH sieht bei Einwegflaschen auch eine "Täuschung der Verbraucher", weil auch solche Flaschen in Mehrwegkästen angeboten werden. Auch hier muss der Verbraucher dann Pfandgebühren bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rückgang, Mineralwasser, DUH, Mehrwegflasche
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 17:06 Uhr von opheltes
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Meinet wegen sollen sie den Pfand um 200 % erhöhen.

Der grösste Schwachsinn: Bierflaschen 0,08 Cent.
Kommentar ansehen
07.02.2011 17:15 Uhr von Petaa
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
fehlerhaftes System: Wenn man auch auf Einwegflaschen Pfand zurück bekommt, dann sehen die meisten Menschen einfach den Unterschied nicht mehr. Man sollte die Abgaben auf diese Einwegflaschen so weit erhöhen, dass selbst Mineralwasser in Mehrwegflaschen im mittleren Preissegment billiger sind als die preiswertesten Mineralwasser in Einwegflaschen.

Ich persönliche kaufe Mineralwasser nur in Mehrwegflaschen ABER nur aus Glas und nicht aus Plastik! Das ist in letzter Zeit sehr schwer geworden, da es kaum noch Hersteller gibt die diese Kombination anbieten.

[ nachträglich editiert von Petaa ]
Kommentar ansehen
07.02.2011 17:43 Uhr von napster1989
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Glasflaschen sind eh besser die ganzen PET flaschen vereuchen nur das Wasser durch weichmacher, da kann auch die minimale Glasversiegelung von innen nicht viel machen´!
Kommentar ansehen
07.02.2011 17:43 Uhr von einsprucheuerehren
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
absolute Zustimmung: an Petaa. Glasflaschen sind leider wirklich selten geworden.
Kommentar ansehen
07.02.2011 18:26 Uhr von a.j.kwak
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
glas: also im supermarkt bekommt man noch ohne probleme glasflaschen, mich stört vor allem dass inzwischen alle getränkeautomaten auf plastik umgestellt sind...
hoff mal es bleibt dabei dass ich wenichstens noch im supermarkt meine glasflaschen bekomme sonst wirds am ende auf leitungswasser rauslaufen...
Kommentar ansehen
07.02.2011 18:49 Uhr von UICC
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Mir doch egal was für Flaschen das sind. Ich kauf Wasser zu den für mich angemessenen Preis und der liegt bei 19 cent pro 1,5 Liter. Die sind halt in den 25 cent einwegflaschen - na und?
Kommentar ansehen
07.02.2011 19:04 Uhr von Quik
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Schuss ging dann wohl (fast) nach hinten los: Gut gemeint und gebracht hat´s das Gegenteil. Was mir aber total aufgefallen, dass seit der Einführung des Einwegpfands sich die Zahl der achtlos weggeworfenen Flaschen und in ganz besonderen Maße der Dosen reduziert hat. Immerhin ein positiver Effekt.
Kommentar ansehen
07.02.2011 20:09 Uhr von Leeson
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist das egal, ich kaufe das was mir schmeckt egal ob Pfand oder nicht... den sammel ich und geh dann mal fast kostenlos einkaufen ;)
Kommentar ansehen
07.02.2011 20:21 Uhr von Krebstante
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum geht der Anteil zurück? Aus einigen Beiträgen kann man deutlich raushören, dass anscheinend das Angebot an Glasflaschen zurückgeht. Also wenn kein Glas mehr angeboten wird, muss das Verhältnis sich ja ändern. Ist von den Herstellern vielleicht auch so gewollt, spart Transportkosten bei niedrigerem Gewicht.

Ich habe früher nur in Glasflaschen gekauft, aber seit ich kein Auto mehr fahren kann und an Stöcken gehe, ist es mir einfach zu schwer zu tragen. Habe deshalb eine zeitlang Plastik gekauft und bin inzwischen fast völlig auf Tee umgestiegen. Nur im Büro gibt es noch Mineralwasser, das wird geliefert, ist auf Dauer aber ziemlich teuer.
Kommentar ansehen
08.02.2011 08:08 Uhr von Sir_Mike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
AM UMWELTSCHONENSTEN & BESTEN: AM UMWELTSCHONENSTEN & BESTEN sind noch immer die Soda-Club Maschinen.

Einfach eine der beiliegenden Glasflaschen mit Wasser aus dem Hahn füllen, in die Maschine und schon hat man Sprudelwasser ;-)
Sparen tut man ganz ehrlich nicht wirklich etwas, da die Druckzylinder nicht gerade billig sind, es dürfte sich jedoch im Liter-Verhältnis etwa auf den selben Preis wie Plastik-Flaschen belaufen. Jedoch schont es die Umwelt, schmeckt hervorragend und man kann sich immer wieder eine neue Flasche füllen.

[ nachträglich editiert von Sir_Mike ]
Kommentar ansehen
08.02.2011 08:15 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich trinke auch ungern aus Plastikflaschen ... Mineralwasser mit einem Tropfen Erdöl .. nicht sehr schmackhaft ..

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?