07.02.11 16:10 Uhr
 2.171
 

Virgin-Milliardär Richard Branson stellt neues Formel-1-Auto vor

Der britische Milliardär Richard Branson und sein Formel-1-Rennstall Virgin haben das neue Auto für die kommende Saison in London vorgestellt. Der neue Bolide "MVR-02" soll nächstes Jahr das neue Fahrzeug von Timo Glock werden.

Das neue Auto soll komplett am Computer entworfen worden sein. Dabei seien die Tests im Windkanal unnötig geworden, so Entwickler Nick Wirth. Mit dieser Methode habe man gute Erfahrungen gemacht. Man strebe das Mittelfeld an, indem man solide Ergebnisse einfahren wolle, erklärte Teamchef John Booth.

Noch in der letzten Saison war Virgin nur Letzter in der Konstrukteurswertung. Nun hoffen Timo Glock und sein neuer belgischer Teamkollege Jerome D´Ambrosio konkurrenzfähig zu sein. Timo Glock habe in der verpatzten Saison 2010 trotzdem eine gute Leistung erbracht, schwärmt Booth.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chriscad
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Auto, Formel 1, Milliardär, Virgin, Richard Branson
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 16:14 Uhr von dr.b
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja Ja Tests am Windkanal sind unnötig würde ich auch sagen, wenn ich kein Budget für einen hätte ;-)
So gut sind die Computermodelle bei weitem noch nicht, daß man ohne Gegenprobe drauf verzichten könnte.
Kommentar ansehen
07.02.2011 16:53 Uhr von HBeene
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Und die Geschichte wird sich wieder zwischen Ferrari, McLaren und Red Bull abspielen...dem Rest bleibt nur die Statistenrolle!

Aber die 106%-Regel oder wie die hieß soll wieder eingeführt worden sein...dann dürften die neuen Teams wenigstens nicht am Rennen teilnehmen!

Außer blockieren, siehe Alonso Saisonfinale, bringen die anderen Teams nix...es sei denn alle Rennen finden bei Regen statt!

PS: Die Saison wird wieder langweilig...(ja die letzte wars auch, das letzte Rennen sowieso, mal abgesehen von der Ausgangslage)

[ nachträglich editiert von HBeene ]
Kommentar ansehen
07.02.2011 18:00 Uhr von DaAliG
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Der neue Bolide "MVR-02" soll nächstes Jahr das neue Fahrzeug von Timo Glock werden. "

nächstes Jahr ?
Kommentar ansehen
07.02.2011 19:04 Uhr von Mario1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HBeene: ähm just4info, derjenige der Alonso behindert hatte war ein Renault, ein gewisser Petrov....... Und Renault ist schon verdammt lange dabei...

Was du meinst ist die 107% Regel.... Aber selbst wenn, können die Stewards entscheiden, dass einzelne Fahrzeuge von den eigentlich ausgeschiedenen doch noch starten dürfen.. war damals schon so und wird auch diesmal wieder so sein
Kommentar ansehen
08.02.2011 00:10 Uhr von lopad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute erfahrung gemacht? Die sind mit der Taktik doch schon letztes Jahr allen hinteher gefahren.....
Kommentar ansehen
08.02.2011 09:00 Uhr von hboeger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: V o r s t e l l u n g ohne Bild ?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?