07.02.11 14:34 Uhr
 3.190
 

Konzept-Wasserhähne sparen Trinkwasser ein

Ein Designer-Trio hat eine neue Generation von Wasserhähnen entwickelt. Mit den neuartigen Konzept-Wasserhähnen soll die abgegebene Wassermenge auf einen Liter Wasser je Öffnen limitiert werden.

Bisherige Wasserhähne kommen auf einen Verbrauch von etwa sechs Liter je 30 Sekunden geöffneten Wasserhahns. Diese Menge ist allerdings abhängig vom vorliegenden Wasserdruck.

Durch die neuen Konzept-Wasserhähne könnte sich auch der deutsche Durschnittsverbrauch an Trinkwasser von rund 130 Liter je Bundesbürger reduzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Design, Konzept, sparen, Trinkwasser
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 14:42 Uhr von kingoftf
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Der Wasserhahn: kommt dann von Grohe und kostet 500 Euro oder mehr
Kommentar ansehen
07.02.2011 15:03 Uhr von kirgie
 
+43 | -4
 
ANZEIGEN
in Deutschland gibt es keinen Wassermangel und wenn wir Wasser sparen hilft es den Menschen in Afrika auch nicht weiter, da man das Wasser nicht exportieren kann.
Das einzige was man mit dem Wassersparen erreicht ist das die Qualität des Wassers sinkt und die Kosten steigen.
http://www.klimawandel-global.de/...
Kommentar ansehen
07.02.2011 15:32 Uhr von atrocity
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Unfug: In Deutschland müssen wir kein Wasser sparen. Eher das Gegenteil. Durch das Wassersparen bleibt die Kacke in der Kanalisation stecken.

Wie oben schon geschrieben, Wasser wird nicht verbraucht, nur verschmutzt. Das Wasser das wir hier sparen hilft nicht den Leuten denen in Spanien die Felder verdörren. Und wir haben hier auch nicht so wenig Wasser das wir es estra rationieren müssten.
Kommentar ansehen
07.02.2011 15:38 Uhr von a_gentle_user
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
dieses konzept -failed: morgens komme ich ins bad und will mich waschen, also wasserhahn auf, und als erstes kommt ein liter wasser aus dem reservoir was die ganze nacht darauf gewartet hat das jemand es benutzt. oh shit, das wasser ist kalt, da halte ich meine hände nicht drunter.
so jetzt ist wieder das reservoir gefüllt, und weiter gehts, mit kühlem wasser...
erst der dritte anlauf gibt mir das wasser was ich auch tatsächlich haben wollte.
2 liter sind erstmal ungenutzt vorbeigeflossen...
Beim normalen wasserhahn wäre es ein liter gewesen...
Kommentar ansehen
07.02.2011 15:43 Uhr von datenfehler
 
+0 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2011 16:07 Uhr von JensGibolde
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hier mal ein artikel, warum wasser sparen: gar nicht so sinnvoll ist!

http://www.spiegel.de/...

sehr interessant! sollte man mal durchlesen!
Kommentar ansehen
07.02.2011 16:26 Uhr von Bruno2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Witzig: ist ja das wir durchs Wassersparen eigl. nur immer mehr Zahlen müssen da durch den geringen verbrauch (ist ja auch verständlich das man sparen will) die Kanalisation immer öfter Durchgespült werden muss da die Toiletten immer weniger verbrauchen und sich die Kacke da festsetzt
Kommentar ansehen
07.02.2011 17:07 Uhr von elcaron
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Hier haben schon mehrere Leute Erklärungsansätze bis hin zu Links auf seriöse Quellen geliefert, warum Wassersparen nicht nur der Welt nicht zugute kommt, sondern in unseren Breiten SCHÄDLICH ist.

Du geht mit keinem Wort auf diese stichhaltigen Argumente ein und dann hast DU auch noch die Frechheit, von mangelnder Bildung zu reden? Also bitte ...
Kommentar ansehen
07.02.2011 17:34 Uhr von httpkiller
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Also ein Wasserspareinsatz ist da bestimmt günstiger als ein designer Wasserhahn.
Kommentar ansehen
07.02.2011 18:49 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
oder einfach den Hahn nicht so lang offen halten bzw. selber dosieren... das kann doch nicht so schwer sein.
Kommentar ansehen
07.02.2011 19:43 Uhr von Leeson
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich weiß was besseres!!!! Das ganze Wasser, was man nur zum Handwaschen benutzt, fließt einfach durch den Abfluß weg!
Aber für die Klospülung würde es noch völlig reichen,
dafür wird aber wieder neues frischen Trinkwasser verschwendet.

Das noch keiner von diesen Unternehmen auf so eine Idee gekommen ist -.-
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:21 Uhr von neminem
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gut: für Länder mit Wasserknappheit. Nix gut für Deutschland. Auch wenn das Designer-Trio vermutlich nur in Deutschland den teuren Scheiss los wird und damit Kohle macht.
Kommentar ansehen
08.02.2011 08:25 Uhr von Chuzpe87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte es reicht aus, wenn man diesen komischen Filter da hat, der Luft mit unters Wasser mischt, damit es so schön schäumt ... aber das Problem ist ja nun mal echt, dass man nicht sieht, wieviel man verbraucht.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?