07.02.11 13:22 Uhr
 8.350
 

Paris: IT-Firma will Mitarbeitern das E-Mail-Schreiben abgewöhnen

Das französische IT-Unternehmen "Atos Origin" will es in den nächsten drei Jahren schaffen, dass kein Mitarbeiter mehr E-Mails schreibt.

"Die Masse der E-Mails, die wir im Berufsleben verschicken und erhalten, ist nicht mehr akzeptabel", so das Unternehmen. Man wolle sich vielmehr auf Netzwerke und so genannte "Social Business Solutions" konzentrieren.

Die 78.500 Mitarbeiter der IT-Firma haben im letzten Jahr täglich bis zu 200 Mails bekommen. Nur 18 Prozent davon waren Spam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Paris, Firma, E-Mail, Schreiben
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 13:42 Uhr von ProHunter
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Im unternehmen, welches International tätig ist: (in diesem Arbeite ich), hat man mittlerweile chatprogramme eingeführt um das kommunizieren wesentlich zu vereinfachen. Es ist eine wirkliche alternative zu E-Mail und Telefon, jedem Unternehmer zu Empfehlen welcher schon mehr als 30 Mitarbeiter hat
Kommentar ansehen
07.02.2011 14:06 Uhr von no_trespassing
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
@ProHunter: Ist wirklich so.
Oft verwendet man den Messenger von Lotus.
Das hilft ungemein, die Mailfächer zu entlasten, denn bei einer Koorespondenz wie:

"Schick mir mal File XY".
"Mach ich!"
"Hier ist das File."
"Thx."

werden mal eben 4 Mails eingespart, die dann auch noch doppelt gebackuppt werden, einmal im Sent und einmal im Posteingang.

Messenger vereinfachen die Sache erheblich.
Kommentar ansehen
07.02.2011 14:53 Uhr von jpanse
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
IM predige ich schon seit jahren: Bei IBM hatten wirs, inner neuen Bude nicht.
Aber ich bringe die schon noch dazu.

mail schreiben ist viel zu Zeitaufwändig und nervt.
Kommentar ansehen
07.02.2011 15:51 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Mittlerweile: gehts ja sogar, dass man über die Chatprogramme auch gleich Files und alle anderen Daten weitergeben kann.
Wie eben privat über ICQ.
Aber 200 Mails pro Tag halte ich schon für etwas übertrieben.
Kommentar ansehen
07.02.2011 15:55 Uhr von ulkibaeri
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
was soll denn der: erste Satz in der News bedeuten?

"Das französische IT-Unternehmen "Atos Origin" will es in den nächsten drei Jahren schaffen, dass kein Mitarbeiter mehr E-Mails schreiben."

Da fehlt doch irgendwas?????
Kommentar ansehen
07.02.2011 17:38 Uhr von Falkone
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Messenger sind in jeder ordentlichen Firma verbote: n, da dieser Käse noch mehr zum Spielen animiert und vor allem das SICHERHEITSRISIKO Nummer 1 ist !

..... das muss ja eine tolle IT Firma sein !!!

P.S. Mails werden der Reihe nach abgearbeitet.
Wenn dann ständig noch so ein scheiß Messenger nervt, kommt man gar nicht mehr zum effektiven Arbeiten.
Welch ein Schwachsinn.

In allen Netzwerken, die ich betreue, herrscht Messengerverbot.
Seit 5 Jahren hats dort nicht einen Virus, Trojaner oder ähnliches mehr gegeben !

Alles was irgendwie Messenerfunktionen bietet, wird deinstalliert und per Gruppenrichtlinie eine Wiederinstallation generell unmöglich gemacht. Mittels eines ADS-Servers, kann man das beim Anmelden des Rechners am Netzwerk bereits verbieten.

[ nachträglich editiert von Falkone ]
Kommentar ansehen
07.02.2011 17:58 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Falkone: Wer bei Messanger gleich an ICQ, MSN Yahoo, Google und sonstiges denkt liegt hier auch defintiv falsch. Es gibt Businesslösungen die weder Viren noch Trojaner noch Sicherheitsrisiken mitbringen. Man kann sie sogar so einstellen dass sie nur innerhalb des Netzwerkes funktionieren, so dass man auch da auf der sicheren Seite steht.

Und glaub mir ich weiß wovon ich rede :)
Kommentar ansehen
07.02.2011 20:31 Uhr von Vollstrecker666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So eine tolle Idee kann auch nur von einem Franzosen stammen! Jetzt wo dieses Unternehmen die SIS gekauft hat bin ich doch wirklich mal gespannt wie die lustigen kleinen "Franzmänner" Deutsche Gründlichkeit weg SameTime´n wollen. Auch wenn es für "Nebensächlichkeiten" sicher sinnvoll ist mal zum Office Communicator zu greifen wird dieses Medium niemals eine verbindliche EMail ablösen konnen.
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:25 Uhr von jpanse
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@falkone: Groupware kann man man auch in nem geschlossen Netz betreiben...einen Zugang zum Internet ist hierfür nicht notwendig. Aber das weisst du sicher als Auskenner. Auch mit Exchange werden solche Lösungen angeboten. Und ein IM is wesentlich schneller als Mail. Ablösen wird es das nie, aber als Zusatzlöung ist es brauchbar. Selbst sowas Simples wie ein Screenshot zu senden ist mit Sametime z.B. lange nicht so umständlich wie mit einer Mail...

IM sind kein Teufelswerk :) Willkommen im Fortschritt

"da dieser Käse noch mehr zum Spielen animiert und vor allem das SICHERHEITSRISIKO Nummer 1 ist !"

Sicherheitsrisiko Nummer eins ist der Mitarbeiter ;) Solltest du wissen...und wenn die nicht in der Lage sind sich auch ihre Arbeit zu konzentrieren sollte man sie Austauschen...Ich hate bis jetzt überall nen Messi und ein paar meiner Kollegen haben auch einen...Mal schnell nen Link geschickt, eine Datei oder nen Screenshot...da bin ich mit meinem IM schneller als Du mit deiner "IhhMehl"
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:50 Uhr von Volksabstimmung
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nur wer schreibt, der bleibt. Das war das erste was ich im Büro gelernt habe.
Damals bei mir waren es noch Briefe oder Faxe.
Hiermit bestätige ich das Telefonat von soeben mit folgendem Inhalt. Damit bekommst Du, wenn es sein muß, jeden. Auch deinen Chef. Mit den Jahren habe ich gelernt, wie wichtig eine vernünftige Ablage ist. Immer mit dem Arsch an der Wand lang...
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:56 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist daran jetzt "Neu" ?? Mache ich mit vielen Kollegen und sogar Kunden schon seit über 10 Jahren via Skype
Kommentar ansehen
08.02.2011 20:01 Uhr von Sandmannx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne IM ginge nichts: Wir hatten früher Jabber bzw. im Kundennetz Lotus Sametime und sind jetzt seit ca. 2 1/2 Jahren auf Office Communicator umgestiegen. Ohne IM wäre ein vernüftiges Arbeiten in meinem Job nur schwer vorstellbar, da ich mich ständig mit Kollegen aus allen Teilen der Welt abstimmen muss.
In so einer Art von Job (wie ihn auch viele Atos Mitarbeiter machen) sind auch 200 E-Mails und mehr am Tag völlig normal, wobei natürlich nur ein Teil unmittelbar aktionsrelevant ist.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?