07.02.11 13:02 Uhr
 3.890
 

Forscher entwickeln sparsames PC-Netzteil

Forscher des HTWG Konstanz haben ein Netzteil entwickelt, welches nicht nur sparsamer als herkömmliche Netzteile funktioniert, sondern auch noch ohne Lüftung und Kühlung auskommt.

Das neu entwickelte Netzteil setzt anstatt 30 Prozent der Energie nur noch zehn Prozent in Wärme um. Infolgedessen entfällt auch die notwendige Kühlung.

Die Forscher haben das entwickelte Netzteil bereits in 25 Computer, welche Studenten zur Verfügung stehen, eingebaut. Mit dem Ergebnis, das nach zwei Monaten Dauerbetrieb gerade mal eins der Netzteile kaputt ging.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, PC, Wärme, Kühlung, Netzteil
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 13:27 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+5 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2011 13:35 Uhr von DJCray
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht, aber 80+ ist momentan Stand Ich habe vor 2 Jahren schon ein 80+ Netzteil gekauft (für einen "normalen" Preis)

Und bei der Platin-Version sinds um die 90% Wirkungsgrad

Unter

http://www.plugloadsolutions.com/...

gibt es eine Liste... z.B.

http://www.plugloadsolutions.com/...

Was ist also daran neu?

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
07.02.2011 13:44 Uhr von little_skunk
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Heutige Netzteile haben einen Wirkungsgrad von 80-90% Einige wenige sogar mehr.

Bei dem Lüfter sollte man bedenken, dass viele Büro PCs keine Gehäuselüfter haben. Der Job wird üblicherweise vom Netzteil übernommen. Ohne Netzteillüfter würde sich so ein Büro PC recht nett aufheizen. Das Netzteil wird dabei wohl nicht kaputt gehen...
Kommentar ansehen
07.02.2011 14:27 Uhr von K.T.M.
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Menschenhasser007: "12-20 Watt? Und du verwechselt es auch nicht mit deinem Handy? Soweit ich weiss verbraucht selbst das Sparsamste Notebook um einiges mehr ^^"

Rechnen wir es doch einfach mal aus.
Ein 6 Zellen Li-Ionen Akku eines Standardnotebooks hat 4500 mAh bei einer Laufzeit von rund 2,5 h. Das macht also einen Entladestrom von 1,8 A. Bei 12 V Spannung hat man also eine Leistung von 21,6 Watt
Kommentar ansehen
07.02.2011 14:57 Uhr von lou-heiner
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR: "Jetzt habe ich einen neuen Computer der nur noch 12-20 Watt verbraucht,"

völliger blödsinn!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
07.02.2011 15:21 Uhr von bubabaer
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Mein Netzteil hat einen Wirkungsgrad von 1,5.
Es laufen grad noch die Patentanträge aber das soltle bald erledigt sein.
Dann können die Stomkonzerne einoacken.
Kommentar ansehen
07.02.2011 15:27 Uhr von senox
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
In der News fehlt ein Entscheidener Punkt: "Ein weiterer Vorteil ist, dass das Netzteil weniger Netzrückwirkungen (Netzstörungen) als konventionelle Netzteile hat. „Das wirkt sich auch auf die Lebensdauer anderer Geräte positiv aus, die vom Netz versorgt werden."

Das sollte auch erwähnt werden, wenn schon von dem Netzteil geredet wird.

Quelle:
http://www.htwg-konstanz.de/...[tt_news]=487&tx_ttnews[backPid]=105&cHash=e7e617c631
Kommentar ansehen
07.02.2011 15:54 Uhr von datenfehler
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Macht nichts! Irgendwelche PC-Tuner-Assis finden bestimmt eine Lösung die Geräte wieder zu hirnlosen Stomfressern umzubauen.
Wie bei Autos... Dumme gibts immer, die gedankenlos nach mehr Power schreien, wo es absolut nicht mehr nötig ist!
Kommentar ansehen
07.02.2011 16:16 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann das: Netzteil denn bitte sparsam sein?
Es hängen doch trotz allem noch gewisse Verbraucher dahinter.
Das wichtigste ist hier ja, dass das Netzteil einfach weniger Energie in Wärme umsetzt, als derzeit gängige Netzteile.
Ich habe zuhause auch ein 80+ Netzteil, welches effizient arbeitet, jedoch aufgrund der angeschlossenen Verbraucher doch recht warm wird. Um eben diese Wärme geht es, die hier zusätzlich entsteht.
Aus dieser Sicht finde ich es eigentlich schon eine berechtigte Neuerung bzw. Entwicklung.
Heutigem stand würde es in etwa dem entsprechen, dass aktuelle Netzteile unter Volllast "heiss" werden und die neueren im Vergleich dazu gerade mal handwarm. Folglich bleibt die Wärmeentwicklung im Gehäuse deutlich niedriger als bisher.
Kommentar ansehen
07.02.2011 16:49 Uhr von opheltes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mhm: Und mein Netzteil verbraucht gar kein Watt.

















Es steht im Keller :p
Kommentar ansehen
07.02.2011 17:03 Uhr von HansBlafoo
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Menschenhasser007: 12-20 Watt ist keine Zauberei. Zum Beispiel ein aktuelles MacBook Pro schafft das spielend. Da kann man sich die diversen Tests im Internet anschauen, die werden dir das bestätigen.
Kommentar ansehen
07.02.2011 18:47 Uhr von c3rlsts
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@12-20Watt: Das ist wirklich kein Zauber. Mein "Desktop"-Rechner verbraucht auch nur 11W im Idle, 20-21W unter Vollast. Atom-CPU sei dank ;)
Kommentar ansehen
07.02.2011 20:34 Uhr von Leeson
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dafür: das die Netzteile noch in entwicklung sind, ist das schon gut.

Und es war ja klar, das hier einige wieder ihre fertigentwickelten Netzteile mit Prototypen vergleichen.

Das macht ja Sinn^^
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:41 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hört, hört: ist mal Schluss mit diesem idiotischen Masochismus "Energie muss teuer sein"? Setzt man endlich Verbesserungen der Technik um? Wooowww
Kommentar ansehen
07.02.2011 21:47 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -2