07.02.11 10:42 Uhr
 188
 

Ägypten: Polizeikaserne in Rafah wurde mit vier Panzerabwehrraketen beschossen

In Rafah (Ägypten) haben derzeit noch nicht bekannte Attentäter am heutigen Montag vier Panzerabwehrraketen auf eine Kaserne der Polizei abgefeuert.

Die Stadt Rafah befindet sich auf der Sinai-Halbinsel und grenzt an den Gazastreifen. Bei dem Terroranschlag hat ein Polizeibeamter Verletzungen erlitten. Dies geht aus Berichten dortiger Sicherheitskreise hervor.

Noch ist unklar, was der Hintergrund des Angriffs ist. Auch ist unklar, ob es eventuell mit den seit etwa einem halben Monat stattfindenden Protesten gegen Staatsoberhaupt Husni Mubarak zusammenhängt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Angriff, Ägypten, Rakete
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein
Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
"America´s Next Top Model"-Teilnehmerin wird in Schießerei schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 11:53 Uhr von usambara
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: seit Jahren gibt es im Sinai schon Anschläge durch Beduinen, Palästinenser, Islamisten.
Die Lage dort ist eine andere wie in Zentral-Ägypten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?