07.02.11 10:32 Uhr
 1.678
 

Formel 1: Robert Kubicas Horror-Unfall - Ärzte retten seine Hand

Der Formel-1-Star Robert Kubica ist bei einem Rallye-Unfall schwer verletzt worden. Der 26-jährige Fahrer hat Knochenbrüche in Armen und Beinen, sowie auch innere Blutungen.

Derzeit liegt der Formel-1-Fahrer im künstlichen Koma, doch im laufe das Tages soll er aus dem Koma geholt werden. Die Operation, bei der zwei Ärzte-Teams sich um die Verletzungen gekümmert haben und den Blutkreislauf im Arm wieder hergestellt haben, sei gut verlaufen.

Die Formel-1-Saison ist für den 26-Jährigen gelaufen und er muss hoffen, dass er überhaupt in die Formel 1 zurückkehren kann, denn nur wenn die Hand wieder zu 100 Prozent funktionstüchtig wird, ist an die Rückkehr zu denken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maximleyh
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Unfall, Formel 1, Rettung, Hand, Robert Kubica
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 10:32 Uhr von maximleyh
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist echt schlimm wenn so schnell vielleicht alles vorbei ist. Aber man kann nur für ihn hoffen, dass es ihm bald besser geht.
Kommentar ansehen
07.02.2011 11:23 Uhr von nightfly85
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Wieso: bekommt so eine News keine positive Bewertung? Ich versteh es einfach nicht.
Kommentar ansehen
07.02.2011 11:24 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Will die Hoffnung ja nicht schmälern: aber die Hand ist mit nichten gerettet. Sie ist vorerst wieder durchblutet und die Knochen sind verschraubt. Aber die Muskeln sind nach wie vor durchtrennt und ob die Hand "überlebt" steht zur Zeit noch außer Frage.

Hoffen wir mal dass er seine Hand nicht verliert. Um die Karriere wäre es zwar schade, aber ich glaube das wäre zu verschmerzen
Kommentar ansehen
07.02.2011 11:32 Uhr von lesender
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ nightfly: weil es die xte News zum Thema ist ohne neue Erkenntnisse
Kommentar ansehen
07.02.2011 12:10 Uhr von Dennis112
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Komischerweise verletzen sich die meisten Formel 1 fahrer nur bei ihren Nebenbeschäftigungen. Da sieht man mal wie sicher die Formel 1 mittlerweile geworden ist.
Kommentar ansehen
07.02.2011 12:56 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Dennis112: YMMD :D

Eine coole Begründung in Bezug auf die Sicherheit in der Formel1 ;)
Kommentar ansehen
07.02.2011 16:34 Uhr von Sopha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spitfire: Relativ gesehen doch absolut richtig. Wenn man die Unfälle/Rennkilometer F1 mit der von anderen Klassen vergleicht ist die Formel 1 auf jeden Fall besser, daher werden sich statistisch auch mehr Formel 1 Fahrer in anderen Klassen verletzen als in der F1 selber. Man erriner sich nur an Kubicas 280km/h+Wand Crash....

Die einzige wirklich schwere Verletzung die mir jetzt so spontan einfällt wäre die Sache mit Massa, wobei das auch wirklich scheiße gelaufen ist.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?