07.02.11 08:42 Uhr
 160
 

In China hat es 2010 circa zwei Millionen Scheidungen gegeben

Im Jahr 2010 ließen sich in China circa zwei Millionen Ehepaare scheiden. Dies sind wesentlich mehr Scheidungen als neue Eheschließungen gewesen. Vergangenes Jahr reichten dort 1,96 Millionen Ehepaare die Scheidung ein. Dies geht aus einem Bericht der "Legal Evening News" hervor.

Das Blatt beruft sich auf das für Scheidungen zuständige, chinesische Ministerium. Während des gleichen Zeitraums sind zudem 1,2 Millionen Paare den Bund der Ehe eingegangen.

Im Jahr 2003 hat man in China während einer Gesetzesreform, Erleichterungen bei Eheschließungen sowie Ehescheidungen eingeführt. Seit dieser Zeit haben die Scheidungen stetig zugenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Ehe, Scheidung, 2010, Statistik
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann findet Goldbarren und Geld unter Baum - Bei Polizei abgegeben
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Umfrage: 92 Prozent der Deutschen wollen in der Türkei keinen Urlaub mehr machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 20:16 Uhr von NoGo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind ja: noch nichtmal 2 Promille. Ich glaube während des gleichen Zeitraums sind in China mehr Reissäcke umgefallen als es Hochzeiten und Scheidungen gab...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?