07.02.11 07:05 Uhr
 2.598
 

Wohnungsbrand in München: Helfer sehen, wie ein Mensch auf dem Balkon verbrennt

Am Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in einem Münchner Mietshaus gerufen. Als die Helfer eintrafen, stand eine Einraumwohnung schon vollständig in Flammen.

Zuerst waren Polizisten vor Ort, die auf dem Balkon einen Menschen entdecken, der in Flammen steht. Als die Feuerwehr eintraf, war die Person schon in sich zusammengefallen. Es war wahrscheinlich der Mieter der Wohnung, der allein mit seinem Hund in dieser Wohnung lebte.

Die Feuerwehr begibt sich zum Löschen in die Wohnung. Als sie das Bad öffnen, finden sie den Hund. Er hat überlebt und kauerte ängstlich in einer Ecke. Nach 15 Minuten war das Feuer gelöscht. Auf dem Balkon finden die Helfer die verkohlte Leiche. Die Brandursache ist noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Mensch, Balkon, Helfer, Wohnungsbrand
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2011 08:16 Uhr von Hodenbeutel
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sags nich gern.. aber das ist mal wirklich Grauenhaft geschrieben.

Warum wird hier laufend von der Vergangenheit in die Gegenwart gewechselt? Ist das nun passiert, oder brennt er noch?
"Zuerst waren Polizisten vor Ort, die auf dem Balkon einen Menschen entdecken, der in Flammen steht."
Kommentar ansehen
07.02.2011 08:25 Uhr von Liebi
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hi Hodenbeutel der gute leerpe schreibt immer so, hat also ein Bildungsproblem, aber er stengt sich ja an....

Ist natürlich grausam, so zu sterben. Die meisten Menschen ersticken ja bei Bränden, das ist relativ schmerzfrei, aber Verbrennen möchte ich mir nicht ausmalen.
Ich persönlich bin dennoch der Meinung, dass es hätte kein Problem sein dürfen, sich auf den Nachbarbalkon zu retten. Die Brüstung ist dafür ja geradezu einladend gebaut.
Kommentar ansehen
07.02.2011 09:31 Uhr von Lykantroph
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@liebi: Wahrsacheinlich ist er auch nicht an der Verbrennung gestorben, sondern doch eher erstickt (Das Feuer "raubt einem den Atem", also man bekommt keine Luft mehr) oder hat vor Angst/Schock einen Herzstillstand erlitten.

Dennoch: Erstechen, Ertrinken, Ersticken, Verbrennen. Definitiv auf meiner "wie möchte ich mal sterben"-Liste gaaaanz weit unten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?