06.02.11 18:41 Uhr
 265
 

HIV-positive Patienten sind offenbar anfälliger für Schlaganfälle

Forscher von der Universität von Kalifornien in San Diego, USA, haben festgestellt, dass HIV-positive Patienten möglicherweise einem höheren Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, ausgesetzt sind.

Im Rahmen der Studie wurde zwar festgestellt, dass die Zahl der schlaganfallbedingten Krankenhausaufenthalte in den USA in den letzten zehn Jahren um sieben Prozent gesunken ist. Die Anzahl der Schlaganfallpatienten, die HIV-positiv sind, ist hingegen um 60 Prozent gestiegen.

Als Ursache dafür werden die Nebenwirkungen der Medikamente, die HIV-Patienten täglich einnehmen müssen, vermutet. Außerdem könnten auch Stoffwechselprozesse oder die Aidsviren selbst der Grund sein. Für die Studie wurden die landesweiten Daten von Schlaganfallpatienten zwischen 1997 und 2006 analysiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, HIV, Infektion, Schlaganfall, Anfälligkeit
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2011 19:42 Uhr von Glimmer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Analkrebs: Es gibt noch viele andere Krankheiten, die HIV-Infizierte sehr viel leichter bekommen können.

http://www.youtube.com/...

It´s never just HIV.
Kommentar ansehen
06.02.2011 21:31 Uhr von maximleyh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute mit HIV leiden so schon genug.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?