06.02.11 18:03 Uhr
 307
 

Raubversuch auf Getränkemarkt: Räuber ließ sich mit Schrubber verjagen

Im Berliner Stadtteil Spandau ist es einer Getränkemarktkassiererin gelungen, während eines Raubüberfalls den Täter mit Hilfe eines Schrubbers zu verjagen.

Der Täter bedrohte zuvor sein Opfer in dem Getränkemarkt mit einer Stichwaffe und forderte die Herausgabe des Bargeldes.

Allerdings war die Verkäuferin zu dieser Zeit gerade mit Putzen beschäftigt gewesen und konnte den Räuber mit ihrem Schrubber abschrecken und um Hilfe rufen. Daraufhin ergriff der Täter die Flucht. Beute machte der Räuber keine.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Räuber, Putzen, Getränkemarkt, Raubversuch, Schrubber
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2011 19:38 Uhr von LesPaul
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ja. toll. Agurirrenews eben.

Diesesmal gings gut, nächstes mal hat sie die "Stichwaffe" im Bauch.
Im Zweifel würde ich die Kohle rausgeben. Tut mir leid wenn ihr anders denkt, aber ich denk so.

[ nachträglich editiert von LesPaul ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?