06.02.11 17:19 Uhr
 537
 

Feuergefechte zwischen Thailand und Kambodscha

In einem Grenzabschnitt zwischen Thailand und Kambodscha kommt es seit Tagen zu ungewöhnlich lang andauernden Feuergefechten. Dass es in der Region zu Zusammenstößen der beiden Seiten kommt ist keine Seltenheit, da dort ein umstrittener Hindu-Tempel steht.

Allerdings halten die Feuergefechte aus bisher ungeklärten Gründen schon seit Tagen an und haben bisher fünf Todesopfer gefordert. Ein der kambodschanischen Regierung nahestehender Sender warf Thailand bereits Kriegstreiberei vor.

Die USA und die südostasiatische Staatengemeinschaft Asean rief unterdessen zu Besonnenheit und Ruhe auf. Streitpunkt der beiden Länder ist seit Jahren ein Hindu-Tempel, der einst Kambodscha durch den Internationalen Gerichtshof zugesprochen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Thailand, Tempel, Kambodscha, Hindu, Feuergefecht
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen
Urteil: Eltern erhalten keinen Bonus beim Rentenbeitrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2011 01:12 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: Feuergefechte um einen Hindutempel, denen geht es wohl echt um hinduistische Werte, nehm ich mal an, kenn mich mit der Religion nich so aus^^
Kommentar ansehen
12.02.2011 16:18 Uhr von Ocain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder mal hat die religion was damit zu tun... !
entweder sind menschen zu dumm um den sinn einer religion zu verstehen oder ... ach keine lust so viel zu schreiben..-.-

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?