06.02.11 16:47 Uhr
 832
 

Härtere Regeln für Bordelle in Baden-Württemberg geplant

Die Sozialministerin Monika Stolz von der CDU hat eine Initiative zum besseren Schutz von Prostituierten im Bundesrat gestartet. Nach der Planung von Stolz sollen neue Gesetze mehr Schutz für die Frauen bringen.

Bislang war es Bordellbetreibern in Baden-Württemberg noch möglich, ein solches ohne behördliche Genehmigung zu betreiben. In Zukunft soll diese Praxis jedoch abgeschafft werden und eine Inbetriebnahme nur noch mit einer Genehmigung möglich sein.

Weiterhin ist geplant das Betreibern, welchen Menschenhandel oder Urkundenfälschung vorgeworfen wird, die Genehmigung nachträglich wieder abgenommen werden kann. Grund für die Entscheidung ist die zunehmende Praxis der "Flatrate-Bordelle".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Flatrate, Baden-Württemberg, Regel, Bordell
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2011 16:54 Uhr von Glimmer
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn das so weiter geht wird die Zahl der entführten und vergewaltigten Frauen in BW bald deutlich steigen.
Kommentar ansehen
06.02.2011 19:33 Uhr von Chris9988
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Überschrift falsch sollte bestimmt heißen
"In der Regel härterer Sex in BW Bordellen" :-)
Kommentar ansehen
08.02.2011 18:10 Uhr von jjhobbytrader
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Flatrate Bordelle: Über was regt sich die Frau da auf, über Menschenhandel oder über Flatratebordelle. Lt. Artikel ist der Grund doch nicht der Menschenhandel, sondern die zunehmende Anzahl der Flatratebordelle. Wahrscheinlich hat sie Angst, dass sich jetzt auch arme Freier eine Nutte leisten können und sie selbst keinen mehr abbekommt. Diese Polititker denken doch immer selbstsüchtig. Guter Hinweis für die Dame. Es gibt jetzt sogar schon Sexlotterien und die sind ganz legal. Weil die nicht in Deutschland veranstalltet werden.
Kommentar ansehen
10.02.2011 11:25 Uhr von Atropine
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Sozialministerin: Monika Stolz von der CDU hat eine Initiative zum besseren Schutz von Prostituierten im Bundesrat gestartet."

Also sollen auch die Protituierten im Bundesrat geschützt werden? /irony off

Ansonsten ist das mal wieder pure Bigotterie seitens unserer (anti)christlichen (un)demokratischen union, kombiniert mit sinnlosen Verbotsforderungen.

Irgendwann bekommen Bordelle nur noch eine Genehmigung, wenn der Geschlechtsverkehr in der Missionarstellung erfolgt (mit Videobeweis).

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?